Montag, 21. April 2014

Aktueller Beziehungsstatus

Vergeben und glücklich... So könnte man das wohl nennen...

Leider auch wissend, dass sich das wieder ändern kann und vermutlich auch wird. Aus glücklich kann so unfassbar schnell unglücklich werden...

Hmm. Am Freitag Abend hatten wir nicht viel gesprochen. Er wollte gar nicht mehr reden, einfach wieder abhaken. Nee, ungelöste Dinge können nicht einfach abgehakt werden... Das ist so wie Nudelwasser oder so... Wenn es droht überzukochen, dann mal kurz reinpusten, die Gefahr bannen, aber kaum dreht man sich um, kocht die Scheiße wieder über... Und ständig da rein pusten ist anstrengender, als einfach mal die Hitze runter zu drehen... Egal.

Gut, es waren dennoch noch Spannungen in der Luft. So ganz leichte... So verborgen. Unter dem Deckel vermutlich. Harmonie erzeugen, wo es eigentlich noch kocht... Ganz komisch...

Dann gehen wir ins Bett, wir hatten mal wieder Sex, und er jammert wirklich die ganze Nacht, dass das Bett scheiße ist und er nicht schlafen kann... Ich wurde immer wütender, weil ich ja auch nicht schlafen kann, wenn er neben mir die ganze Zeit am Jammern ist. Hören tue ich kaum was, ich hab ja meine Ohropax... Aber durch sein ständige demonstratives im Bett hin und her wälzen... Das Wackeln wird auch durch keine Ohropax gedämmt...
Am nächsten Morgen jammert er weiter, mir platzt der Kragen... Sage, dass ich schon alles versucht habe, diese scheiß Matratze wieder aufzupolstern, ich könne hier schlafen, er wollte schon vor Wochen ne neue Matratze kaufen, tut er nicht. Entweder er würde jetzt einfach mal aufhören zu jammern oder aber halt auch dieses Problem mal lösen.

So... Dann kam es... Was mich wieder völlig fertig machte... Seine Aussage... Sein Gegenschlag... "Wieso soll ich das denn zahlen? Ist doch deine Wohnung. Dann schlafe ich halt nicht mehr hier."

Ich konnte nicht mehr streiten... Ich hätte wieder einfach nur heulen können. So kraftlos, so resigniert... Ich saß Stunden lang neben ihm im Bus zum Fußball, hielt seine Hand und war einfach nur so traurig... Mich sprach schon jeder drauf an... Aber ich hätte mich noch nicht mal zusammen reißen können... Es war so als ob man - Achtung, sehr makaber - die Hand eines Toten halten würde und dabei weiß, dass es einfach vorbei ist... Kein Leben, keine Liebe mehr drin...
Ich hätte das nicht mehr lange so ausgehalten, ich wäre kaputt gegangen, die ganze Tour wäre im Arsch für mich gewesen... Obwohl ich wusste, dass er darauf keinen Bock hat, schnappte ich ihn mir während irgendeiner Pause auf irgendeinem Rastplatz... Sagte, dass ich verstehen kann, dass die Matratze für ihn zu weich und durchgelegen ist und es mir auch leid tut, wenn er deswegen nicht schlafen kann. Und dass ich ihn aber einfach auch gerne bei mir hätte und ich es auch schön fände, wenn er sich bei mir wohl fühlt und gerne bei mir ist. Dass ich aber jetzt auch nicht einfach ein neues Bett oder ne Schlafcouch oder whatever einfach mal so kaufen könnte. Ich hätte noch so viele Anschaffungen zu tätigen. Zum Beispiel ne neue Brille, meine Waschmaschine hat auch so ihre Macken, mein Laptop will auch nicht immer, mein Auto erst recht nicht, Trainingslager, nächste Saison international, eventuell ne neue Küchenzeile... Natürlich bräuchte ich eines Tages mal ne neue Matratze, aber im Moment ist das für mich einfach kein Thema. Um aber auch in dieser Sache einen Kompromiss zu schließen, bot ich ihm an, die Kosten zu teilen. Egal was wir holen, wir machen einfach Halbe/Halbe.
Joar... Er willigte ein, vielleicht auch einfach nur, um die Anderen nicht auf unser Problem aufmerksam zu machen ;-) . Aber heute Morgen bestätigte er es nochmal, am Samstag wollen wir in ein Möbelhaus...

Ja, es war dann eigentlich echt ein schönes Wochenende... Plötzlich wieder mit so viel Liebe irgendwie. Am Sonntag waren wir noch auf so nem Jahrmarkt, er kaufte mir für 30 Euro ne Jacke. Zu Ostern und ich nahm sie an. Obwohl man mich mit so nem materiellen Scheiß wirklich nicht kaufen kann... Aber in dem Moment, als wir gemeinsam die Jacke aussuchten, er sie bezahlte... Da fühlte ich mich ihm plötzlich wieder so nah.... Ganz komisch.

Das Coole war ja, dass mir die Jacken zu groß waren :-) . Hab ich noch nie erlebt :-) . L viel zu groß, M zu groß, S zu groß... Dann gingen wir zu den taillierten Jacken über. Verdammt! Da brauche ich L. Bäh. L ist groß... Naja, egal.

Ja, bei seinen Eltern war es schön, bei seiner Clique war es schön... Bei ihm war es schön... Es war plötzlich wieder wie früher.

Okay... Er ist wirklich wie so ein verwöhntes Kind. War er ja auch. Ein Einzelkind mit viel Kohle. Ich glaube, ich muss ihn halt dann wirklich mal ein bisschen mehr "bemitleiden". Armer Bube... Und dann bekomme ich auch was ich will ;-) . Hab ich übrigens in der zweiten Nacht auch gemacht, als wir hier geschlafen haben und er sich mal wieder gewendet hatte. Ich hab ihm über das Köpfchen gestreichelt und "mein armer Schatz" gesagt. Danach war Ruhe und er konnte doch ruhig liegen ;-) . Es wird mir nicht immer gelingen. Es wird Tage geben, da erwürge ich ihn doch lieber direkt... Aber wenn ich weiß, dass ich mit diesem Weg ans Ziel komme, dann wird es mir schon relativ oft auch gelingen, ihn zu gehen ;-) . Und so viel Überwindung kostet mich das jetzt auch nicht. Schon okay... Ich muss nicht direkt immer los poltern. Und wie gesagt: So lange ich hinterher bekomme was ich will :-) . Ja, da kann ich ihm auch mal Honig ums Maul schmieren ;-) .

Und ich muss aber auch lernen, mich besser auszudrücken. So, dass er mich auch versteht. Das Prinzip ist so ähnlich wie vorhin beschrieben. Ich hab nun mal Schwierigkeiten damit, wenn er so viele Menschen und Punkte immer vor mir auf seiner Prioritäten-Liste hat... So, wenn ich ihm das aber so sage, dann macht er in seinen Augen für mich immer alles falsch. Ihm kommt es zumindest so vor. Sagt er ja dann auch immer. Dass er es mir einfach nicht recht machen könne... Und ich glaube, ich muss da noch mehr bei mir selber bleiben. Völlig egal, wofür er seine Zeit sonst so opfert. Was er tut oder macht. Wenn ich das Bedürfnis nach seiner Nähe habe, dann muss ich das auch genauso äußern. Völlig egal, wie lange wir uns davor nicht gesehen haben. Warum wir uns nicht gesehen haben. Es hatte sich halt in letzter Zeit halt auch viel angestaut, weil ich ständig zurück gesteckt habe und immer dachte, er würde das irgendwie wieder "gut machen". Für ihn gab es aber überhaupt nichts gut zu machen, weil er auch überhaupt nicht "wusste", dass ich ihn gerne häufiger gesehen hätte. Hmm.
In diesem Sonderzug zum Beispiel... Er die ganze Zeit am Party machen, Spiel getrennt gucken... Ich hätte nur sagen müssen: "Ich kann wirklich verstehen, dass es dir in diesem Party-Wagen gut gefällt, du kennst da alle, kannst mit denen Party machen... (ich kann es nicht wirklich verstehen, wie es einem dort gefällt, deswegen fällt mir die Formulierung doch schwerer als gedacht ;-) ). Aber ich hätte dich so gerne auch ein wenig bei mir, lass uns doch das Spiel zusammen gucken." So in etwa irgendwie. Stattdessen unterstelle ich ihm einfach in Gedanken, dass er einfach keinen Bock auf mich hat. Und behandle ihn auch ganz genauso und er weiß gar nicht was los ist und das macht mich dann ja noch viel wütender...
Männer sind nun mal einfach so ein bisschen zurück geblieben und checken irgendwie gar nichts.

Ja, und dann könnte es vielleicht auch klappen. Also auch in Zukunft. Wir müssen Beide so ein bisschen an uns arbeiten...

Ich bin zur Zeit auch so ein bisschen angeschlagen. In fünf Tagen vor einem Jahr habe ich Kira zuletzt gesehen... Am 1.5. hat sie Geburtstag, der erste Geburtstag nach ihrem Tod... Ihr Todestag am 27.5.... Tage und Daten, die nun mal auch einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen haben. Mein Mädchen... Das jetzige Hintergrundbild... Eines der letzten Bilder, die je von ihr gemacht wurden. Am 25.4.2013 um genau zu sein war das... Ich bin ihm Hintergrund. Auf dem letzten Bild das je von Kira gemacht wurde bin ich mit drauf...

Hmm. Wir waren heute bei Jörns Freunden, die haben auch nen Hund. Eine Dogge. Ich finde Doggen hässlich... Hmm. Riesengroß, dünn, kein richtiges Fell, so komische verschlafene Augen ohne Leben. Die Größe an sich ist nicht so schlimm, für mich kommt nur ein "großer" Hund in Frage. Für alles Andere hasse ich Katzen zu sehr, um mir nen "kleinen" Hund zu holen ;-) . Ist ja auch egal. Jedenfalls ist Jörn so inkonsequent zu diesem Hund. Macht so viel falsch. Ja, der Hund "liebt" Jörn irgendwie, aber halt schon auch, weil er es mit ihm machen kann. Alles machen kann. Und natürlich will ich eines Tages wieder nen Hund, aber nicht mit Jörn. Ich würde mich ständig nur mit Jörn über die "Erziehung" streiten. Weil ich einfach so wahnsinnig streng und konsequent bin. Nicht, weil ich lieblos oder so was bin. Nee, aber weil Hunde einfach feste Regeln brauchen. Nur dann kann man das "Maximum" aus ihnen raus holen. Wenn Jörn dem Hund z. B. sagen will, dass er dies oder jenes nicht tun darf, dann sagt Jörn: "Ist gut, ist ja gut, lass es, ist gut." Da blickt doch der Hund nicht durch. Wenn "gut" plötzlich "Nein" heißt und wenn diese beruhigende Stimme plötzlich "Nein" bedeutet...
Ja, wenn ich mal nen Hund habe, dann will ich einfach mit ihm arbeiten. Ja, ich will wirklich das Beste aus ihm raus holen. Wenn ich da an Kira denke... Die war so verzogen. Weil einfach zu viele Leute an ihr rum gedoktort haben. Und in meiner Familie gibt es doch keine Einigkeit. Und nachdem auch da keiner Kompromisse schließen kann, macht halt einfach jeder was er will. Und letztendlich war Kira die Leidtragende. Und dabei konnte sie am wenigsten dafür. Sie wusste einfach irgendwann selber nicht mehr, was denn jetzt richtig oder falsch ist, wenn das was bei meiner Mutter falsch ist bei meinem Dad plötzlich richtig ist... Und mir tun mittlerweile die Momente so unendlich leid, in denen ich selber so genervt von Kira war. Weil sie sich eben so daneben benommen hat und ich auch nicht mehr zu ihr durch kam, weil jedes Gassi gehen mit ihr nun mal ein einziger Spießroutenlauf war...
Und ich wage einfach mal zu behaupten, dass ich einfach weiß, wie man mit Hunden umgehen muss. Natürlich bin ich kein Profi!!!! Aber bislang hat mir jeder Hundepsychologe bescheinigt, dass ich zumindest für Kira das beste Gefühl von allen Beteiligten habe. Und ich bin wirklich kein strenger Mensch, kein Mensch, der in irgendeiner Form ein Durchsetzungsvermögen besitzen würde... Aber ja, bei der Hundeerziehung würde ich mir von nicht vielen was sagen lassen. Und von Jörn nach den bisherigen Beobachtungen von seinem Umgang mit irgendwelchen Hunden erst recht nicht.

Komisch... Wenn ich grade so über Kindererziehung nachdenke... Da wäre ich relativ entspannt und würde sie wohl ohne Probleme aus der Hand geben. Also die Erziehung, nicht die Kinder ;-) . Egal.

Er kommt am Donnerstag wieder zu mir, am Freitag fahre ich bis Samstag zu ihm. Die Woche darauf kommt er am 1.5. (Donnerstag) zu mir und bleibt bis Sonntag. Ich kann mich also in nächster Zeit nicht beklagen ;-) .
Und jetzt gehe ich schlafen. Heute Nacht habe ich bei ihm auf der Couch im Schlafzimmer gepennt und er im Bett im Schlafzimmer. Warum? Weil meine Ohropax aus irgendwelchen Gründen verschwunden waren. Er wird damit nix zu tun haben... Ich hab die bestimmt einfach irgendwo wieder verlegt. Egal. Jedenfalls hatte ich keine Ohropax und er hatte gestern Abend getrunken, da wird er immer sehr anhänglich und ausgerechnet heute Nacht hatte er dann das Bedürfnis nach meiner Nähe und musste mich die ganze Zeit festhalten. Ansonsten brauchen wir ja Beide nachts unsere Freiheit. Zumindest die meiste Zeit... Egal. Jedenfalls schnarcht er unter Alkoholeinfluss ja noch lauter als eh schon. Und mir dann direkt ins Ohr... Ohne Ohropax... Nee, ging gar nicht.

Es muss einfach echt nen Grund geben, warum ich mit ihm ne Beziehung führe. Die erste Beziehung meines Lebens nach immerhin 32 Jahren... Und deswegen schmeiße ich das nicht  so einfach weg. Und wie gesagt, im Moment bin ich wieder glücklich. Und vielleicht muss ich mich auch durch manche Tiefs einfach durchkämpfen ohne abzuhauen und Schluss zu machen. Also klar, wenn die Tiefs immer länger und stärker sind als die Hochs, dann muss ich mir doch andere Fragen stellen. Aber manche Dinge muss ich vielleicht auch einfach aushalten. Nicht sein Verhalten!!!! Nee, ich meine eher diese negativen Gefühle. Diese Wut, diese Trauer, dieses Unverständnis, diese Konflikte... Wisst ihr was ich meine?

Hmm. Tut ihr mir nen Gefallen? Könnt ihr mich in nächster Zeit so ein bisschen gedanklich begleiten? Nicht wegen Jörn, mit dem werde ich auch selber fertig... Nee... Kira... Sie war echt ein toller Hund und sie hat es ehrlich verdient, dass man an sie denkt und ich fände es schön, wenn ihr in nächster Zeit, in dieser schwierigen Zeit, auch an sie denken würdet. Hin und wieder... Sie hat es ehrlich verdient. Ich vermisse sie... Nach wie vor... Mein Mädchen...

Freitag, 18. April 2014

Soweit ist es also schon...

Zeitungen sind erledigt, jetzt gehts mir noch schlechter. Ich kann einfach nicht mehr aufhören zu heulen.

Und dann schreibt mir meine Mutter vorhin, dass sie mich lieb hat... Sie ist heute für ein paar Stunden aus dem Krankenhaus draußen. Und ich hab etwas getan, was ich noch nie zuvor in meinem ganzen Leben getan habe... Nach 32 Jahren habe ich ihr zum aller ersten Mal gesagt, dass ich sie auch lieb habe. Ich hab das noch nie gesagt... Und auch nicht gefühlt...

Aber nach der Scheiße mit Jörn grade... Ehrlich... Ich würde mich grade echt am liebsten in die Arme meiner Mutter schmeißen, will hören, dass sie mich lieb hat, dass alles wieder gut wird...

Jörn hat sich gemeldet. Er ist so kalt und kurz angebunden. Will aber heute Abend trotzdem kommen. Ich hab ihn gefragt, ob er nur kommen will um Schluss zu machen. Das sei wohl das, was ich mir wünschen würde... Aua...

Es tut einfach so weh. So unfassbar weh. Vor lauter Heulen habe ich morgen bestimmt direkt nochmal 1 Kilo weniger... War nach Frau Dr. Brenners Tod auch so. Da hatte ich auch so viel abgenommen. Unbewusst...

Ich sollte aufräumen... Aber wozu? Er fühlt sich doch hier eh nicht wohl... Ein Stachel, der auch so unfassbar tief steckt... Aua...

Rasieren muss ich mich auch nicht, vögeln will er mich ja auch nicht mehr...

Es tut einfach so unfassbar weh...

Aua.

Kennt ihr das? Wenn man einfach keine Luft mehr bekommt? Wenn einfach nur noch alles weh tut? Und ihr einfach nicht mehr aufhören könnt zu heulen? Bei jedem verfickten Ostergruß denkt: "Ach haltet doch einfach alle die Fresse."? Lasst mich einfach hier liegen und sterben...

Morgen fahre ich mit Jörn im Bus zu nem ziemlich weiten Auswärtsspiel. Da ist man auch mal 8 Stunden pro Fahrt unterwegs... Geile Scheiße...
Und dennoch fühlt es sich irgendwie anders an als bei Johannes, Niklas und auch Jens... Weil ich ja irgendwie auch glaube, dass Jörn durchaus will und mir auch schon alles gibt, was er halt so zu geben hat... Er war immer alleine, meinte Niklas gestern. Er ist das nicht gewohnt, Rücksicht zu nehmen und hinzu kommt, dass er ein Einzelkind ist. Ein verwöhntes Einzelkind, der nie für irgendwas kämpfen musste... Es lief immer alles so, wie er es wollte. Und ja, er ist halt einfach nicht gewohnt, dass es mal nicht so läuft wie er es gerne hätte. Ich weiß nur noch nicht, wie man da ran kommt... Niklas meint, dass es total kindisch sei, wenn man dann direkt alles wegwerfen will. Und auch das mit seiner Ex ständig. Sich nicht damit auseinanderzusetzen...

Hmm. Ich hab mir jedenfalls Folgendes jetzt überlegt. Ich gebe den Sonntag mit den Zeitungen ab. Ich laufe ansonsten eh jeden Monat Gefahr, über die 450 Euro - Grenze zu kommen und so kann ich dann ohne Weiteres ein paar Vertretungen mehr annehmen. Das passt schon. Dann bin ich am Wochenende öfters bei Jörn, in seiner Bude fühle ich mich ja selber wohler als in meiner kleinen Hütte. Aber auch nur unter der Bedingung, dass er mir dann Spritgeld gibt. Hin und wieder wenigstens. Es kann nicht sein, dass ich weniger verdiene und durch die Fahrtkosten höhere Ausgaben habe. Das wird er aber auch tun, denke ich. Hatte er mir auch so schon angeboten. Und die Zeitungen am Sonntag "kündige" ich auch nur, weil ich weiß, dass ich da ohne Probleme sofort wieder rein komme.
So. Und dann werde ich die Wochenende splitten. An einem Wochenende im Monat werden wir uns überhaupt nicht sehen. Da kann er tun und lassen was er will. Und ich auch. Und vielleicht dann da auch sonntags dann als Vertretung hin und wieder Zeitungen verteilen ;-) .
Ein Wochenende im Monat gehört dafür dann wirklich nur uns. Keine Eltern, keine Freunde, keine Fußball-Kneipe... Also wir können natürlich das Haus verlassen. Aber halt nicht irgendwo hin, wo wir dann doch wieder getrennt sind.
Und die anderen beiden Wochenenden müssen wir halt gucken. Uns irgendwie absprechen und einigen. Dann können wir uns natürlich gerne mit seinen Eltern auch mal treffen! Und auch mit seiner Clique. Und auch mal in diese kack Fußball-Kneipe gehen.
Und ich möchte besser über seine Termine informiert werden. Mir ist im Grunde genommen scheißegal, wann er wo ist. Das interessiert mich nicht wirklich. Aber ich hätte halt einfach gerne meine Zeiten mit ihm. Und wenn wir die Zeiten halt auch noch in seinen Terminkalender eintragen müssen, dann ist das halt so. Aber dann weiß ich, dass er in zwei Wochen am Donnerstag Abend von mir aus zu Hause ist und sich freut, wenn ich komme. Ja, dann soll er mich halt in seinem Terminkalender mitaufnehmen.

Ja. Was haltet ihr davon? Ich finde, es klingt sehr vernünftig... Und wirklich beschweren darf er sich da nicht, oder?

Ich hab heute immer noch nichts gegessen... Macht nichts, wir gehen ja heute Abend zum all you can eat...

Ich gebe noch nicht auf. Ich kämpfe... Es passt vieles nicht und im Grunde genommen passen wir auch wirklich nicht zusammen... Und dennoch... Es muss einen Grund geben warum Jörn der erste Mensch in meinem Leben ist, mit dem ich wirklich ne Beziehung führe. Mit dem ich es so lange aushalte und er es ja irgendwie schon auch mit mir aushält, wenn ich ihn nicht grade "kritisiere". Und das kann ich nicht so einfach außer Acht lassen. Ja, ich gebe nicht auf. Noch nicht... Es muss einfach nen Grund dafür geben, warum ausgerechnet Jörn... Versteht ihr was ich meine?


Hab ein wenig Geduld... Ich werde mich erst am Montag oder Dienstag wieder melden. Oder vielleicht doch schon früher, dann aber wirklich als Single...

Always

Warum tut diese Scheiße früher oder später einfach IMMER weh?

Das Coole ist, dass ich irgendwie in den letzten Tagen ganz automatisch abgenommen habe. Ich hab mich ja schon gar nicht mehr gewogen... Aber hey... Ich bin direkt auf 57 Kilo, das ist gut. Ein gutes Startgewicht für die nächste Zeit... Das hatte mir nach Niklas auch geholfen. Abnehmen... Wenigstens das zu schaffen. Versuchen wieder mehr Sport zu machen. Nix mehr zu essen... Ja.

Er meldet sich nicht mehr... Ich mich auch nicht...

Ich verstehe das alles nicht... Was mache ich denn immer falsch?

Ich sollte meine Zeitungen verteilen... Ich kann nicht... Ich müsste sie erstmal noch zusammen falten. Mein Rücken tut weh. Ich weine die ganze Zeit... So will ich nicht durch die Stadt rennen...

Ich hasse Ostern... Ich hasse diese ganzen Feiertage... Im Moment hasse ich wieder alles.

Achja... Und er fühlt sich in meiner Bude nicht wohl, hat er gesagt... Tut auch weh... Ja, seine "Bude" ist halt direkt 3x so groß wie meine. Er hat die teuersten Möbel die es wahrscheinlich auf der Welt gibt. Sein ganzer Deko-Kram ist vermutlich wertvoller wie meine Möbel...

Es tut weh... Es tut einfach echt weh...

Ich weiß jetzt aber, dass für mich die rationalen Typen im Grunde genommen besser sind... Dann steigere ich mich auch nicht mehr ganz so schlimm in alles rein. Aber so blöd es klingt... Ich will keinen mehr mit viel Geld. Ich glaube, dass Menschen die sich immer alles kaufen können, die alles Materielle so einfach ersetzen können auch so ähnlich über Menschen denken.

Achso... Noch bin ich ja in einer Beziehung. Der aktuelle Stand ist, dass er nachdenkt und wir heute Abend Essen gehen und reden. Und danach wird man sehen. Ist doch auch scheiße... Das ist so wie das Warten auf den Todesstuhl in so ner Gefängniszelle... Bin ich heute Abend dran oder doch erst in ein paar Tagen/Wochen? Fakt ist, an diesem Punkt würden wir immer und immer wieder scheitern. Ich kann ihm nicht so viel Freiraum geben wie er sich wünscht. Im Grunde genommen ist es doch so... Er lebt sein Leben uneingeschränkt weiter und in den freien Zeiten, da bin dann vielleicht ich mal dran. Aber auch nur vielleicht... Ist so ne Beziehung aber nicht auch immer irgendwie Verzicht? Verzicht hört sich blöd an. Verlagerung ist besser. Er soll ja nicht sein komplettes Leben auf mich umstellen. Wisst ihr was ich meine?

Er scheint auch noch zu schlafen... Gut, bei mir kann er ja auch nicht schlafen... Da kann er nicht liegen und nicht sitzen und fühlt sich unwohl...

Mal ehrlich... Mir gefallen seine Bonzenmobel und dieser ganze Schnickschnack auch nicht. Aber seine Nähe ist mir da irgendwie wichtiger... Ich bin sogar mit ihm zum Karneval, obwohl ich den hasse. Ich hab mit ihm gemeinsam Tickets für so ein blödes Länderspiel gekauft, obwohl ich die Nationalmannschaft hasse... Weil ich einfach Zeit mit ihm verbringen möchte. Und wenn ich dazu halt den Spielern von diesem Dreckspack zugucken muss, dann mache ich das halt...

Egal. Ich mache jetzt meine Zeitungen fertig und verteile sie... Nutzt ja nix. Ich hab Bauchkrämpfe und Rückenschmerzen und mir ist schlecht...

Hey... Nach so vielen Monaten der Therapie hat es jetzt zumindest mal ein Kerl ein bisschen länger als zwei Monate mit mir ausgehalten... Wenn ich jetzt noch ein paar Jahre in irgendwelche Kliniken gehe... Hmm.

Life sucks. Und als Johannes damals schrieb. "Love sucks"... Wie Recht er doch hatte...

Donnerstag, 17. April 2014

Todesstoß

Tja...

Von vorne. Ich war von Sonntag bis Dienstag bei ihm. Wir haben auch da nicht gepoppt. Er war zu krank... Nicht zu krank um zu arbeiten und irgendwelche Fußball-Tickets zu verchecken...
Nen Zungenkuss gab es auch nicht. Doch, ein mal ganz kurz.

Okay... Dann war er ja geschäftlich wieder unterwegs. Hatte heute Mittag frei... Irgendwann schrieb ich ihm, was er denn vor hat morgen oder auch heute Abend. Heute Abend mit seiner Clique, morgen Früh die Wohnung, mittags seine Eltern und danach in die Sauna und dann irgendwann zu mir.

Okay... Dasselbe wie immer also. Alles ist wichtiger als ich... Ich hab es nicht mehr ausgehalten, ich musste es sagen. Dass mir das weh tut und ich damit Schwierigkeiten habe.

Dann kam wieder, dass ich bin wie seine Ex. Dass er darauf keinen Bock hat und dass es dann wohl mit uns Beiden auch keinen Sinn mehr macht...
Ich war dann dafür, das Telefonat erstmal wieder zu beenden. Was soll ich denn da noch sagen?

Ein paar Minuten später schrieb er, dass er halt vielleicht nicht beziehungsfähig ist. Wenn Männer so was über sich sagen... Warum werden eigentlich alle Männer spätestens dann beziehungsunfähig, wenn sie mich kennen lernen?
Er muss nachdenken... Soll er... Ich kenne das Ergebnis... Eigentlich schon seit Wochen. Spätestens seit dem "beziehungsunfähig".

Es tut weh.

Und wisst ihr was das Absurde ist? Ausgerechnet Niklas hatte mich vorhin getröstet. Wir haben erst geschrieben und dann hat er mich angerufen. Von sich aus. Wir haben uns unterhalten wie Freunde. Sogar über ihn und seine Ex... Bzw. nicht mehr Ex. Er sagt, dass das nichts mit Klammern zu tun hätte, was ich von Jörn fordere. Dass er von seinem Ego-Trip runter kommen müsse.

Wird er aber nicht tun. Also entweder wir trennen uns oder aber ich akzeptiere halt einfach, dass ich auf seiner Prioritätenliste halt die Nummer 2384028 bin. Und das kann ich nicht. Nicht auf Dauer...

Früher hätte er so was mit mir abgesprochen, glaube ich. Wenn er heute Abend mit seiner Clique unterwegs ist... Er hätte mich gefragt, ob ich nicht mit will. Naja...

Ich hab mir heute Morgen irgendwas im Rücken blockiert. Ich hatte mich gebückt und mich in dem Moment verschluckt und musste so doll husten, das war nix für meinen Rücken. Irgendwie im unteren Rücken. Der ist auch total blockiert. Ich nehme Buscopan und mein Heizkissen. Muss morgen meine Zeitungen verteilen, hab aber ja den ganzen Tag Zeit... Wird schon irgendwie gehen... Meinen Freund interessieren auch solche Dinge nicht.

Der Bäcker damals... Der hätte mir sofort geholfen. Das war mir zu viel Liebe... Hmm.

Ich schlafe jetzt auch. Versuche es zumindest. Ohne Gute Nacht Gruß an Jörn. Den bekommt er in der Regel immer. Aber... Ich schicke keine Gute Nacht Grüße mehr an beziehungsgestörte Typen. Wer gehen will soll gehen...

Ich hab es wieder verkackt... Ich weiß nicht... Trainingslager wird super... Will jemand für mich dahin? Ich will nicht mehr :-( .

Gute Nacht.

Sonntag, 13. April 2014

Hmm

Ich hab gestern zu Jörn gesagt, dass ich es schön fände, wenn wir uns heute nochmal sehen würden. Ja, dass es mich freuen würde. Wir hätten uns die ganze letzte Woche nicht gesehen, würden uns nächste Woche nicht sehen, er würde mir fehlen...
Was hab ich denn zu verlieren? Ihn? Wenn ich ihn nie sehe, dann hab ich ihn doch irgendwie auch verloren... Er schaut mal wie es ihm heute nach der gestrigen Silberhochzeit geht und meldet sich dann...
Wenn sich das nicht nach Sehnsucht und Freude anhört, dann weiß ich auch nicht. Jaja... Keine Interpretationen... Ich habe heute zwei Zeitungsbezirke verteilt und warte jetzt einfach ab, ob mein Besuch heute gestattet ist oder nicht...

So. Niklas ist mit seiner Ex wieder fest zusammen. Also so richtig. Mit verliebt, verlobt, verheiratet und so... Hab ich gestern so nebenbei erfahren. Und ich muss sagen, es hat mich direkt "berührt". Ich konnte dieses Gefühl erstmal gar nicht einordnen. Entsetzt dachte ich erstmal darüber nach, ob ich vielleicht eifersüchtig bin... Ich fand Niklas mal extrem gut. Ich fand Niklas eine verdammt lange Zeit extrem gut. Als er mit seiner Ex damals noch zusammen war fand ich ihn gut, nach seiner Trennung fand ich ihn gut... Insgesamt fand ich in über zwei Jahre lang gut. Ich bin in ner Beziehung. Im Moment in ner merkwürdigen Beziehung zugegeben... Da ist man nicht eifersüchtig auf irgendwelche Dritten, oder? Hmm...

Und nach reiflicher Überlegung kam ich auch zu dem Schluss, dass Eifersucht ausgeschlossen werden kann. Nee... Und ich schreibe das jetzt, weil es einfach so unfassbar gut tut, das auszuschreiben... Ich finde es so wahnsinnig unfair! Er hat es einfach nicht verdient! Er hat kein Glück in der Liebe verdient! Er hat nicht verdient, dass sie ihm zum tausendsten Mal verzeiht! Er hat nicht verdient, dass sie ihn offensichtlich so sehr liebt, dass sie ihn immer wieder zurück nimmt! All das hat Niklas nicht verdient!

Punkt. Nicht falsch verstehen... Niklas ist jetzt nicht der schlechteste Mensch dieser Welt. Aber ihr hab doch das letzte Jahr mitbekommen... Zig Weiber gleichzeitig. Seine Ex weiß bis heute noch nichts von mir. Wird sie auch nie erfahren. Aber so ein Player, der absolut keinen Respekt vor den Gefühlen der Frauen hat, hat meiner Meinung nach einfach nicht die Liebe verdient.

Aber was nützt es, ob ich das fair oder unfair finde? Das macht eh keinen Unterschied. Und ganz genau deswegen hab ich ihm gestern gratuliert und alles Gute gewünscht. Hab aber wohl zumindest dazu gesagt, dass ich nicht glaube, dass er so eine wie sie noch mal findet und deswegen gut auf sie aufpassen soll... Ic kann so nett sein... ;-) .

Sie kommt auch mit ins Trainingslager... Ich mache also bald Urlaub mit Niklas und seiner Ex. Wäre vor ein paar Wochen/Monaten noch undenkbar gewesen. Und nein, "freiwillig" würde ich mit den Beiden jetzt auch nicht freudestrahlend nen Urlaub buchen... Mit Jens mache ich ebenfalls Urlaub... Ich weiß gar nicht, ob Johannes jetzt auch mitkommt...
Jetzt stellt euch mal das Horror-Szenario vor. Jörn und ich haben uns bis dahin getrennt. Dann mache ich mit Johannes, Jens, Niklas und Jörn Urlaub. Puh... Und vergesst die Ex nicht...

Hmm. Und dann habe ich vorhin beim Zeitungen verteilen außerdem darüber nachgedacht, wer denn die Liebe überhaupt verdient hat... Niklas nicht, aber wer dann? Hmm. Zunächst ein mal möchte ich noch anmerken, dass ich in der letzten Zeit diesen Spruch: "Du kannst nicht beeinflussen wer dich liebt. Das Einzige was du tun kannst ist ein Mensch zu sein, den man lieben kann." endlich mal begriffen habe... Grade in Bezug auf Jörn. Ich mache bestimmt auch bei ihm nicht immer alles richtig. Aber... Ja, ich bin manchmal wirklich ne Zicke. Oh ja... Ja, das stimmt schon. Und ja, wenn ich das Gefühl habe, dass er mich grade einfach nicht versteht und es ihm auch völlig egal ist, wie es mir eigentlich grade geht, dann werde ich so unfassbar kindisch und bockig und trotzig und stelle mich schmollend in die Ecke und warte darauf, dass Jörn die Kleine aus der Kinderhölle wieder abholt. Und das ist ein Verhalten, das mir erst seit Jörn so richtig bewusst wird. Und das ist ein scheiß Verhalten und will ich so auch nicht mehr haben. Wird dran gearbeitet. Ich bin erwachsen und hab nen Mund um Dinge auszusprechen. Gestern war es schon der erste Schritt in die richtige Richtung in dem ich meine Wünsche geäußert habe. Ich hätte jetzt auch ne Woche schmollend hier sitzen und mich bemitleiden können, dass er mich halt einfach nicht sehen will. Er hat sich noch immer nicht gemeldet, was dafür spricht, dass er gestern viel zu viel gesoffen hat und es ihm schlecht geht und er vermutlich absagt... Ich weiß noch nicht so ganz genau warum, ich hab im Moment dennoch das Gefühl, dass ich mit einer Absage besser klar käme... Eine An-/Absage war mir aber ja schon immer lieber als Schweigen... Hmm.
Ich hab den Faden verloren.
Gut, jedenfalls werde ich auch aus dieser Beziehung mit weiteren Erkenntnissen und Erfahrungen heraus gehen und weiter an mir arbeiten und mich noch liebenswerter machen. Ich hab es in der Hand. Ich kann mich ändern, kann die Dinge die mich ja selber stören verändern und ich finde, das ist schon irgendwie liebenswert, seine eigenen Fehler und Schwächen überhaupt zu sehen und versuchen daran zu arbeiten. Bei einem Niklas zum Beispiel sind ja aus Prinzip die Anderen schuld.
Ihr wisst schon, was ich sagen will, ich finde den Punkt grade nicht ;-) .

Noch viel wichtiger ist aber doch was Anderes. Okay... Ich wurde nie geliebt. Von meiner Familie nicht sonderlich, von keinem Kerl... Joar, ich hätte es in der Tat mal verdient geliebt zu werden ;-) . Aber mal ernsthaft: Wofür? Dafür, dass ich eben ne scheiß Kindheit hatte? Bullshit, oder? Ja.

Und das ist so hart und ich hab das selber immer so oft in irgendwelchen Foren gelesen und fand das so gemein. Aber es ist nun mal. Ich bin jetzt erwachsen. Ich hab die Verantwortung für mein Leben. Die Verantwortung vor allem für mich. Ich kann mich nicht für immer darauf ausruhen, was damals war. Ausruhen das schlimmste und härteste Wort von allen. Ja, das tut weh. Aber nur, wenn man noch nicht dazu bereit ist, sich seiner Verantwortung zu stellen ;-) . Heute tut es mir nicht mehr weh. Ich bin kein Opfer mehr. Und ich will nicht für das geliebt werden, was mir andere Menschen angetan haben. Ich will für das geliebt werden, was ich geschaffen habe und was ich bin. Und das ist nicht das kleine Mädchen, das vor allem und jedem einfach nur so schreckliche Angst hat. Das ist tief in mir und wird mich nie so ganz verlassen, das weiß ich doch... Aber ich will dafür geliebt werden, dass ich... Hmm... Nein, das ist noch nicht stimmig, so weit bin ich noch nicht. Noch lange nicht... Aber ich will als erwachsene und starke Frau geliebt werden. Anerkannt werden. Wisst ihr was ich meine?

Ja. Und ganz genau deswegen werde ich nachher Jörns Absage auch nicht lächelnd hinnehmen. Ich werde ihn jetzt auch nicht direkt zusammen falten. Vielleicht sagt er ja auch nicht ab... Ich muss mal noch gucken, wie ich das am besten sage. Ich will ihm jetzt auch nicht wirklich Vorwürfe machen. Könnte ich... Sehr gut sogar. Die Kleine kann das... Ich formuliere das jetzt einfach mal in den Worte der Kleinen und überlege mir dann später, was die Große daraus macht. Mich kotzt es an, dass wir uns gestern wirklich keine Sekunde mal nur zu zweit gesehen haben. Wirklich nur und ausschließlich beim Fußball. Und die Woche zuvor haben wir uns gar nicht gesehen. Und dann schießt er sich gestern Abend so dermaßen ab, dass er heute zu verkatert ist, um sich mit mir zu treffen. Dann sehen wir uns wieder die ganze Woche nicht. Und nächste Woche sehen wir uns dann wieder zum Fußball. Was würden wir denn ohne Fußball tun? Uns überhaupt nicht mehr sehen? Wenn es um Fußball, Arbeit was auch immer geht, dann schafft er es, sich nicht ganz so weg zu schießen. Wenn es aber darum geht, seine Freundin mal zwischendurch zu sehen, dann ist das wohl zu viel verlangt.

So. Aber mal ehrlich... Ganz genauso ist es doch nun mal. Was soll ich denn daran schön reden? Ich muss irgendwie versuchen bei mir zu bleiben. Hmm. Meine Wünsche und Bedürfnisse äußern. Bäh...

Er ist übrigens wach. Kam grade die Nachricht: "Guten Morgen Schatz :-*" Ich hab ihn erstmal gefragt, ob er denn ausgeschlafen hat. Und ich werde ihn auch nicht noch mal um ein Treffen bitten. Nö. Das hat jetzt auch wirklich nichts mehr mit trotzig zu tun, oder? Irgendwann ist doch auch mal gut... Wenn ich meinen eigenen Freund zehn Mal drum bitten muss ihn sehen zu dürfen... Nee. Ihm ist ja sooooooooooo schlecht. Erst dachte ich wirklich, ihn nicht mehr zu fragen. Aber er soll es sagen... Deswegen habe ich ihn gefragt, ob ich denn dann heute kommen soll. Er soll wenigstens Nein sagen...

Hmm. Ich komme mir echt vor wie in so ner Pseudo-Beziehung. So ne Fake-Beziehung. Ich weiß auch nicht...

Er hat keine Ahnung. Im Moment ist ihm einfach nur schlecht. Ich antworte jetzt nicht mehr. Was soll ich denn schreiben?

Schon krass. Letztes Wochenende hatte ich meine Tage... Wenn wir uns das nächste Mal notgedrungen wegen dem Fußball sehen und eventuell Sex haben, dann hatten wir davor aber über zwei Wochen keinen Sex. Er war geschäftlich aber nicht unterwegs... Also wir waren quasi Beide da.

Ja, egal. Dann führe ich halt ne Pseudo-Beziehung. Was solls... So ein freier Sonntagmittag ist doch auch mal was Feines. Fernsehen, stricken... Ich glaube allerdings, dass ich mich im Kiosk nachher erstmal mit Süßigkeiten eindecken werde... Ich brauche das... Muss mich vollstopfen... Ja, ich hab das Gefühl, genau das zu brauchen.

Naja, egal. Jetzt stricke ich erstmal...

Wie geht man mit so was um? Der zweite Weg war also offensichtlich auch der falsche. Nix sagen führ zu keiner Veränderung. Wünsche äußern auch nicht. Vielleicht versuche ich irgendwann mal meine (negativen) Gefühle zum Ausdruck zu bringen. Wie ich mich dabei fühle, wenn er ständig unsere Treffen absagt...

Jetzt tut es grade doch wieder weh... Wieso zieht er nicht einfach den Schlussstrich? Erlöst mich? Oder sollte ich mich vielleicht einfach selber erlösen? Melina meinte gestern, ich solle die Flinte nicht gleich ins Korn werfen. Mal noch abwarten... Worauf denn warten? Wie lange?

Naja. Wir interpretieren nicht, wir sammeln Fakten. Ein weiteres Treffen mit mir abgesagt... Fakt. Punkt. Und tschüss.

Freitag, 11. April 2014

Schreckliches Gefühl...

Ich fühle mich so wahnsinnig einsam. Eigentlich habe ich mit dem Alleinsein keine Probleme mehr... Aber in einer Beziehung zu sein und sich dennoch einsam zu fühlen... Das fühlt sich nicht gut an.

Ja okay, wir waren Beide die Woche über krank... Da hätte ein Treffen wirklich keinen Sinn gemacht. Aber... Heute Abend war er in der Sauna, jetzt macht er was weiß ich was... Kommt morgen Früh, wir gehen früher ins Stadion, weil da noch so ein Jugend-Dings stattfindet. Abends fährt er nach Hause und dann sehen wir uns vermutlich erst nächsten Freitag wieder.

Wieso sehen wir uns eigentlich heute Abend nicht? Wieso kommt er nicht heute schon? Jetzt mal ganz plump gefragt: Warum will er morgen direkt ins Stadion? Wie wäre es mal mit Sex?

Ich fühle mich nicht gut... Immer wieder seine Ex...

Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. Ihm gegenüber bin ich völlig "normal". Lieb und nett... Keine Anschuldigungen und Vorwürfe... Aber innerlich gehe ich kaputt. Ich weine ständig.

Aber ich soll mir ja laut Johannes Mühe geben... Tue ich... Ich bin lammfromm und sage zu allem Ja und Amen...

Ich hab unseren Tag des Zusammenseins verschoben. Eigentlich war es der 10.2.. Aber auf dem Herz, das ja immer noch in seinem Arbeitszimmer steht, ist vermerkt, dass er mit seiner Ex am 10.11. zusammenkam. Da will ich den 10. nicht auch haben... Ich hab es auf den 11.2. verschoben. Glückwunsch... Zwei Monate also schon...

Natürlich habe ich ihn bei der Gelegenheit auf das Herz angesprochen... Es hätte doch keine Bedeutung mehr... Auf die Liste in meiner Wohnung, in der er sie nach wie vor "Schatz" nennt... Das ist ne uralte Liste, die heißt in dieser Saison bei jedem Spiel noch so...

Ich weiß nicht...

Und dann kommt noch die gesundheitliche Verfassung meiner Eltern hinzu... Ich hab plötzlich Angst vor ihrem Tod. Angst davor sie zu vermissen... Angst vor dem Schmerz...

Nächster Punkt... Er ist nächste Woche beruflich 100 Kilometer von meinen Eltern entfernt. Erfahre ich ja immer nur so beiläufig... 100 Kilometer... Da hätte er mich doch mitnehmen können! Jetzt bekomme ich keinen  Urlaub mehr. Wenn ich mit dem Auto fahre, bin ich locker 160 Euro an Spritkosten los. Mit seiner Geschäftskarre kostet es keinen Cent.

Ich hab wirklich Angst davor, dass meine Mutter stirbt. Und das ist so neu und so abwegig. Sie war doch eh nie für mich da, wieso sollte ich sie vermissen? Aber andererseits... Wirklich ne Chance hatte ich ihr doch auch nicht mehr gegeben, oder?

Und dann hab ich diesen Traum... Wenn sie stirbt, dann will ich meinen Dad hier hoch holen. Ich will ihn bei mir haben. So wie früher... Er und ich... Er weiß noch nichts davon. Kann ja auch schlecht zu ihm sagen: "Und wenn die Mutter tot ist, dann kommste hier hoch und mir machen uns ne schöne Zeit.".

Ich hatte ursprünglich geplant von Sonntag nach den Zeitungen bis Dienstagabend selber runter zu fahren... Aber meine Mutter ist ja zur Zeit wieder im Krankenhaus und das macht nicht so viel Sinn... Und ich muss ja am Mittwoch wieder meine Zeitungen verteilen und da sind 160 Tacken echt ne Menge...

Ich bin grade ziemlich überfordert. Sehr nah am Wasser gebaut... Aber ich bin auch krank... Das Übliche... Eigentlich nur ein Schnupfen, der bei mir ja aber kein Schnupfen bleibt. Nee, Stirnhöhlen dicht, Nasennebenhöhlen dicht und natürlich auch direkt die Ohren dicht... Das Heulen ist da aber ganz gut... Dann löst sich der ganze Dreck wenigstens mal...

Ich hasse es... Wenn er mir schreibt, dann ist es für nen kurzen Moment okay, aber nach 2-3 Nachrichten bekomme ich plötzlich keine Antwort mehr. Mal ehrlich... Liebe und Sehnsucht... Sieht die nicht anders aus?

Komisch... Wenn ich alleine bin fühle ich mich nicht so einsam wie wenn ich mit jemanden zusammen bin. Wenn man nach zwei Monaten schon so nebeneinander her lebt... Und dann wiederum plant er ständig mit mir. Nächste Woche gehe ich mit ihm auf nen Geburtstag von nem Kumpel von ihm. Vorher sind wir bei seinen Eltern zum Essen. Am 1.6. gehen wir zu so nem Fußballspiel. Zwei Wochen später zu meinem Familientreffen... Klar, wenn wir uns eh nie sehen, können wir uns vorher nicht streiten und trennen...

Und dann beantwortet er in so ner Fußball-Whatsapp-Gruppe jeden Scheiß... Aber ich bekomme keine Antwort mehr. Nach Stunden irgendwann vielleicht mal...

Jetzt hatte es grade bei mir geklingelt. Ja, ich hatte wirklich nen Funken Hoffnung, dass es Jörn ist... Überraschung... Nee. Es war niemand. Zumindest hat sich niemand gemeldet. Am Anfang hätte er so was noch gemacht. Aber heute? Es ist vorbei...

Ich müsste ihn fragen... Aber... Ich hab Angst vor der Antwort, obwohl ich sie doch bereits kenne. Ich weiß nicht, was ich dieses Mal schon wieder falsch gemacht habe. Ich glaube einfach, dass man es mit mir wirklich auf Dauer nicht aushalten kann... Aber hey... Ich hab es wirklich versucht.

Ich weiß noch nicht mal was er heute Abend macht. Ich hab ihn auch nicht gefragt. Weil ich nicht hören will, dass er lieber mit seinen Freunden unterwegs ist. Morgen nach dem Spiel haut er direkt ab. Mit seinen Eltern auf irgendne Silberhochzeit...

Tja... Ich hab es offensichtlich mal wieder verkackt. Aber hey... Zwei Monate... Mit mir... Das schaffen nicht viele...

Ich weiß es noch nicht, was ich dieses Mal wieder falsch gemacht habe. Okay, wir sind noch zusammen. Aber ist ne wahnsinns  Beziehung... Ehrlich...

Und was echt auch mies ist... Ich fühle mich plötzlich wieder so fett und hässlich. Mag nix mehr essen. Kann wieder nix essen... Das hatte ich seit Jörn nicht mehr. Aber jetzt? Ich kann Jörn nicht kontrollieren. Kann seine Gefühle nicht kontrollieren. Sein Verhalten nicht. Aber mein Gewicht, das kann ich steuern. Und nachdem wir uns ja eh nie sehen gibt es auch keine gemeinsamen Mahlzeiten mehr... Ja, ich kann mich also wieder mehr auf mich und meinen Körper konzentrieren. Wenigstens da kann ich Erfolge erzielen. Ich bin eh wieder so fett geworden. Auf den Fotos vom Wochenende... Furchtbar... Fett! Klar, ich hab ja auch 5 Kilo zugenommen seit Jörn... Die müssen wieder runter. Das schaffe ich auch. Klar schaffe ich das. Ist leichter als nen Mann zu halten...

Ja, ich gehe schlafen. Morgen um 6 Uhr klingelt der Wecker. Muss noch Zeitungen verteilen und Jörn kommt ja schon so früh mich abholen. Eigentlich müsste ich gar nicht noch einkaufen und putzen. Er kommt ja eh nicht hoch.... Welch schmutzige Doppeldeutigkeit aus meinem Munde... Und ich esse ja wieder nichts mehr... Cool, ich werde zukünftig wieder mehr Geld haben...

Tja...

Wenn es mir schlecht geht, schreibe ich... Ist euch das auch aufgefallen? Ich hab mir echt Mühe gegeben... Aber hat halt wieder nicht gereicht... Ja, innerlich habe ich schon kapituliert. Aber ich warte noch ab, bis Jörn das Ende setzt. Dann bin ich die arme Verlassene...

Wir lesen uns dann wohl wieder öfters. Danke für eure Treue. Wenigstens ihr bleibt. Lasst mich raten... Keiner von euch ist männlich, oder?

Gute Nacht.

Dienstag, 8. April 2014

Gelassenheit...

Das versuche ich jetzt zu lernen. Ausgeglichen zu sein. In sich ruhend. Balanciert. Dinge, die nicht meine Stärke sind, die mir aber mein Leben wohl erleichtern werden...

Noch bin ich in einer Beziehung. Jörn beschreibt mich mittlerweile so: "Wenn du nicht grade zickst, bist du so herrlich unkompliziert. Aber wenigstens dauern deine zickigen Phasen immer nur kurz an."

Wie es aussieht werde ich Jörn nicht ändern können. Die Frage ist ja auch immer: Sollte man den Partner wirklich immer ändern? "Nur" weil einen selbst was stört? Hmm. Wo ist da die Grenze? Sich nicht alles gefallen zu lassen, den Partner gleichzeitig aber auch anzunehmen mit all seinen Fehlern?

Hmm. Am Wochenende hatten wir wieder wegen genau demselben Punkt Streit. Wir in diesem Zug. Dort gibt es zwei Abteile, in denen wird nur Party gemacht. Es ist eng und ganz viele besoffene Menschen. Man wird ständig unfreiwillig von Menschen berührt. Und dann gibt es halt unser gebuchtes Abteil. Sechs Personen, jeder hat nen Sitzplatz, es geht ruhig und besinnlich zu.
Wo hält sich Jörn lieber auf? Wo halte ich mich lieber auf? Richtig. An unterschiedlichen Orten... Okay. Soweit bin ich ja schon mal. Bevor ich mir diese Enge und die ganzen besoffenen Idioten antue bleibe ich lieber alleine in meinem Abteil sitzen. Alles ist besser als Enge und besoffene Idioten...
Wenn Jörn und ich dann aber unterschiedliche Tickets für das Spiel haben, man in diesem Stadion nicht "schmuggeln" kann, sprich wir das Spiel in unterschiedlichen Blöcken schauen müssen, ich ihn morgens schon beauftrage, eine Karte irgendwie so zu tauschen, damit wir zusammen gucken können... Er ist schließlich zwischen all den Menschen und ich einsam und verlassen in meinem Abteil... So, er kommt irgendwann ins Abteil. Nicht wegen mir! Nee, er hat Hunger und muss was essen. Verspricht, dass er ne Viertelstunde bevor der Zug hält wieder da ist. Er kommt nicht. Er hat beide Tickets...
Ich verfluche ihn gedanklich. Schwöre mir, nicht auf ihn zu warten. Gegebenenfalls das Spiel zu verpassen, weil er ja meine Karte hat. Völlig egal. Aber ich warte nicht auch noch auf ihn für das, dass er mich ständig alleine lässt.
Er kommt. Zwar zu spät, aber er kommt kurz bevor der Zug anhält. Die Karten hat er vergessen zu tauschen. Dann müssten wir halt getrennt schauen.
Wir fahren getrennt, wir gucken das Spiel getrennt... Mit einem Schlag werde ich einfach nur so unfassbar traurig. Es ist wie so ein Schalter... Er macht mich regungslos. Wortlos. Stumm. Leider nicht gefühlslos, nur mit Müh und Not kann ich auch meine Tränen zum Schweigen bringen. Innerlich und äußerlich verstummt.
Er will wissen, warum ich denn jetzt schon wieder zickig bin. Was er denn jetzt schon wieder falsch gemacht hätte. Ich kann nicht sprechen. Er würde es doch nicht verstehen... Außerdem würde ich dann echt heulen. Also schweige ich weiter, sage, dass ich mich dazu jetzt nicht äußern werde.
Wir steigen in eine total überfüllte U-Bahn. Alles um mich herum ist so wahnsinnig eng. Sie hüpfen alle, so viel Bewegung, so heiß, keine Luft... Mir wird schlecht, ich suche nach seiner Hand, er steht irgendwo hinter mir... Ich finde sie, ich sehe seinen Arm direkt neben meinen Kopf, er hält sich an der Stange direkt neben mir fest, so wie zig andere Menschen auch... Ich lehne meinen Kopf gegen seinen Arm. Eine Frau neben mir fragt mich, ob mit mir alles okay sei, ich hätte keine Farbe mehr im Gesicht. Ich schüttle den Kopf, sie schieben mich durch die Menschenmasse an ein Fenster, das zumindest ein paar Zentimeter geöffnet ist. Frische Luft... Ich lehne mich gegen die Scheibe, schaue mich um. Jörn ist an seinem Platz stehen geblieben...

Er hat die Karten dann doch noch getauscht bekommen und wir haben zusammen geschaut.

Ja, vielleicht muss ich das einfach akzeptieren. Ihn laufen lassen... Kann ich das nicht, muss ich mir die Frage stellen, ob dieses Verhalten all die positiven Dinge überschattet. Ist das nur so ein kleiner Makel?

Aber was viel schlimmer eigentlich ist... Ich hab grade nen Zettel vom Boden aufgehoben, er ist von Jörn. Er war von gestern auf heute da. Es geht um ein Spiel, das in zwei Wochen ist... Da steht drauf, wer alles ne Karte für das Spiel von ihm bekommt. Ich stehe mit meinem Vor- und Zunamen da. Und dann taucht noch ein Name auf... "Schatz". Das bin nicht ich... Dahinter steht, dass jemand anderes die Karte bekommt. Schatz ist seine Ex...

Ich glaube ja durchaus, dass er es wirklich will. Also mit mir... Aber er hängt einfach an seiner Ex. Nach wie vor... Ich bin nur so ne Alibi-Freundin oder so was. Jeder ist irgendwie glücklich. Seine Eltern, seine Freunde, meistens ja sogar ich... Nur er offensichtlich nicht...

In  zwei Wochen wollte er mit mir zu meinen Eltern fahren. Hat er vorhin abgesagt...

Ich weiß nicht... Ich bin wohl immer nur der Ersatz. Die zweite Wahl. Der Notnagel. Nichts Besonderes...

Ich sollte mir endlich mal seine Kohle krallen. Damit ich am Ende wenigstens was davon habe. Stattdessen bezahle ich nach wie vor das Meiste selbst. Wenn er nicht da ist, esse ich halt wieder nur trockene Nudeln, damit ich an den Tagen an denen er da ist, einigermaßen mithalten kann.

Schatz... Mich nennt er auch öfters mal so. Denkt er dabei an sie?

Ich gebe alle auf... Niklas und sogar ja irgendwie auch Johannes... Ja, selbst Johannes ist so weit weg gerückt... Für nen Kerl, der im Grunde genommen nicht mich sondern seine Ex will. Im Übrigen so wie Niklas und Johannes auch. Kann ich das nicht mal abschalten? Diesen Sender für diese gestörten Typen?

Allerdings machen mir die Typen, die mich bedingungslos wollen doch eh nur Angst...

Keine Ahnung. Ich erwarte einfach nichts mehr von ihm. Verlasse mich auch nichts mehr. Hin und wieder sehen wir uns, dann wieder nicht... Wenn ich nichts erwarte, dann tut es auch nicht weh und alles ist gut.

2. Wahl... Gibts doch sonst auch immer zum halben Preis, oder? Deswegen nimmt die auch jeder mit. Ich weiß schon, warum ich nie wählen gehe...

Ja egal.