Montag, 16. April 2018

Falls ihr mich vermisst

Es ist die letzten Tage einfach herrlich wenig passiert. Nicht, was ich hier aufschreiben hätte können.

Mein Sprunggelenk tut nach wie vor weh. Nach meiner Reise muss ich unbedingt zum Arzt. Ich hab mittlerweile echt die Befürchtung, dass ich nun auch im Fuß diese Arthrose haben könnte. Wenn ja... Ich kann mir jetzt nicht ständig jedes Körperteil operieren lassen. Erst das Knie, jetzt vielleicht das Fußgelenk? Und all das hätte gegebenenfalls auch Auswirkungen auf meine Zeitungen... Dann bräuchte ich nen Job. Und ich glaube, ich habe deutlich genug gemacht in den letzten Jahren, wie sehr ich an meinen Zeitungen hänge. Auch wenn ich mich oft über manche Umstände ärgere. Aber das wäre halt ein weiteres Teil des Gerüstes, das wegfallen würde. Und das Gerüst ist in letzter Zeit eh schon sehr wackelig geworden.

Mit Oliver läuft es gut. Wir haben beschlossen, einfach Freunde zu sein. Von Herzbrüchigem zu Herzbrüchigem. Denn das sind wir beide. Und das absolut Traumhafte ist... Er kommt genauso wenig über seine Ex-Frau hinweg wie ich über Johannes. Ich kenne keinen Menschen, dessen Aussagen sich so sehr mit meinen decken. Auch bei diesem Thema müssen wir uns keine Fragen stellen. Er schreibt seine Geschichte und seine Gefühle und ich ergänze einfach nur, in dem ich über mich und Johannes schreibe. Und das tut ziemlich gut. Gut, bei ihm ist es noch nicht sooooooooooooo lange her wie bei mir. Nur vier Jahre ;-) . Aber es weckt zumindest den Anschein, als könne er genauso wenig loslassen wie ich. Ja, ich weiß auch nicht was wir sind. Wir schreiben auch nicht oft. Ich hab ihm gestern geschrieben, er wird mir wohl heute schreiben. Wir schreiben halt auch beide ewig lange Mails.
Vielleicht kamt ihr auch deswegen ein wenig zu kurz. Weil ich eben alles ihm geschrieben habe, anstatt hier rein. Hmm. Kein Grund zur Eifersucht, ich weiß schon, wohin ich gehöre ;-)

Der falsche Johannes ist mittlerweile auch wieder aufgetaucht. Er ist genauso alt wie Johannes. Behauptet aber er sei vergeben... Heute ist mir sein Schreibstil völlig fremd. Naja, ist ja eh nur ein Spiel für mich.

Joar... Und dann gehts morgen auf die große Reise. Ich hab Angst. Freue mich aber auch total. Ich gehe relativ entspannt an alles ran. Ohne große Erwartungen, ohne viel Druck. Und auch ohne zu viel nachzudenken. Ich lasse einfach alles auf mich zukommen. Ich weiß zum Beispiel auch noch nicht so recht wie ich vom Flughafen zu meinem Hotel komme. Da gibt es wohl irgendeinen Bus. Aber das werde ich einfach erfragen. Ich weiß ja überhaupt noch nicht, wie das am Flughafen überhaupt funktioniert. Ich bin sonst immer nur meinem Ex hinterher gelaufen. Zu welchem Gate muss ich? Durch welche Sicherheitskontrolle? Ich habe mein Bordticket nur auf meinem Handy. Hatte ich noch nie so gemacht. Ich hatte es immer in Papierform... Aber ich weiß, dass ich sehr nett sein kann. Und dass mir sicher irgendjemand helfen wird, wenn ich ganz nett frage. Und das ist für mich auch keine Schande. Diese Reise ist eh schon sooooooo fett. Da darf ich mir ruhig ein wenig Hilfe holen...

So, und damit verabschiede ich mich jetzt auch von euch. Ich muss noch duschen, Beine rasieren... Morgen um 5 Uhr klingelt der Wecker und dann geht das Kind alleine auf die große Reise.

Vielleicht schreibe ich hin und wieder mal nen Satz über das Handy. Aber all zu viel über meinen Fußballer mag ich ja eh nicht schreiben. We will see.

Habt ne gute Zeit.



Freitag, 13. April 2018

Nix Neues

Nee, gibt im Grunde wirklich nicht viel Neues. Mir tut nach wie vor mein Sprunggelenk scheiße weh. Es ist aber nicht geschwollen oder so. Und dennoch schmerzt es bei jedem Schritt. Vor allem beim Treppen laufen. Und ich hab so scheiße viel Zeitungen. Bin heute schon fast 15 Kilometer gelaufen, morgen wird es nicht wesentlich weniger sein.

Oliver... Nachdem er ja gestern weg war, ist er heute wieder sehr präsent. Aber ich hatte heute keine Zeit. Hatte ich ihm auf seine erste Nachricht auch geantwortet, als er sich ganz spontan mit mir treffen wollte. Danach hat er mich bombardiert. Mit ner Mail mit 4-5 Whatsapp... Hab nicht geantwortet. Während dem Zeitungen verteilen antworte ich echt jedem eher selten und wenn dann nur ganz kurz. Und als ich Zuhause war, hatte ich halt keine Lust. Fußball kam...

Zum Schluss wurde er dann echt eingeschnappt. Er hätte jetzt verstanden... Gut...

Ja, ich hab da keine Lust drauf. Ich will auch einfach keine Beziehung. Keine Nähe. Und die Erfahrung heute hat mir gereicht. Während ich das gestern anstandslos akzeptiert habe. Und ich bekam auch noch nicht mal mehr ne Whatsapp. Nichts... Soll ich immer sofort springen wenn er ruft? Nee, nicht mein Ding. Da bin ich raus.

Ja, ich gehe auch direkt ins Bett. Bin nicht richtig fit. Fuß tut wirklich extrem weh und morgen Früh gehts halt echt schon wieder weiter. Und ich weiß noch nicht mal, was das ist und woher das kommt. Mein Fuß sieht noch nicht mal geschwollen aus. Ich kann auch die Schmerzquelle nicht recht ertasten. Hatte heute Mittag mal vermutet, jetzt auch in diesem Fuß eine Gelenkmaus zu haben. Links habe ich eine sitzen. Kommt von Ablagerungen und Absplitterungen. Dann liegt halt mal ein abgelackertes Stück irgendwas verkehrt und drückt auf irgendwelche Bänder uns Senen. Aber recht wäre das neu. Und links ist bzw. war es dann halt immer so, dass ich einfach noch mal ne blöde Bewegung machen musste, bis sich die "Maus" wieder verschoben hatte und irgendwo lag, so sie nicht störte. Als ich noch aktiv Fußball spielte war das echt immer ätzend. Hätte man auch operieren könnte, wollte ich aber nicht.
Als nicht Sportler stört das nicht so ;-)
Ich tue das, was ich immer tue... Ich warte halt mal ab...
Ansonsten bin ich auch noch sehr Allergie geplagt. Ich sollte halt auch einfach mal ne Tablette nehmen... Wäre besser als nur zu jammern...

Ja, ab ins Bett. Bin müde. Und hab morgen noch viel zu tun. Muss die Wohnung noch einigermaßen in Schuss bringen. Würde ich vor meiner Reise gerne tun. Und ich muss noch 1,5 Schals stricken. So langsam generell mal anfangen zu packen. Gucken, was ich außer Geschenke denn jetzt noch in meinen Koffer bekomme...

Müde...

Gute Nacht.

Donnerstag, 12. April 2018

War ja klar

Oliver hatte heute Morgen geschrieben, dass er heute vermutlich keine Zeit finden wird um mir zu schreiben. Na dann...

Hab ihm nen schönen Tag gewünscht und mich fürs Bescheid geben bedankt.

Ich glaube, ich bin einfach nicht der Typ für Beständigkeit. Vielleicht sollte ich mir in diesen Kontaktbörsen wirklich einfach immer nur holen, wonach mir grade ist. Wenn ich Bock auf quatschen habe, setze ich den Filter auf Freundschaft und Beziehung und wenn ich Bock auf vögeln habe, halt auf Erotik und Fetisch. Ohne Erwartungen.

Und was mir immer klarer und klarer wird... Der Einzige, der geduldig im Hintergrund wartet und bleibt ist Ingo. Egal, wie wenig ich mich melde, egal, ob ich unsere Treffen absage oder nicht... Er ist immer da. Und ich glaube, so präsent und doch so unauffällig war noch nie jemand in meinem Leben. Und ich glaube, dafür bedanke ich mich jetzt mal. Einfach so. Weil mir danach ist. Okay, hab doch nicht einfach nur "danke" geschrieben. Damit hätte er jetzt nun wirklich nichts anfangen können. Auch so ein ganzer Roman wäre jetzt irgendwie doof gewesen. Hab ihm einfach nur nen schönen Tag gewünscht ihn gefragt, wie es ihm geht. Mache ich sonst bei so gut wie keinem Menschen. Ist meine Art von Danke.

Und irgendwie... Irgendwie bin ich auch fast ein wenig erleichtert, dass das mit Oliver offensichtlich auch schon vorüber ist. So sehr ich mich vermutlich nach so nem Soulmate sehne... Genauso sehr bin ich halt auch gerne frei und alleine. Vielleicht muss man sich irgendwann für eine der beiden Seiten entscheiden? Oder aber man holt sich in diesen Kontaktbörsen tatsächlich immer  nur das, was man grade braucht. Wie in so nem Einkaufsladen. Nimmt sich halt das aus dem Regal, worauf man grade Lust hat. Ohne Einkaufszettel und ohne Rezept.

Ingo schreibt übrigens grade schon... ;-) An Ingo sollte ich echt festhalten. Er ist einfach Beides. Lässt mich frei und nimmt mich doch immer wieder auf. Klingt egoistisch... Ist es vielleicht auch. Hmm. Ist es vermutlich wirklich. Er fährt morgen für ein paar Tage ins Ausland, Hat viele Termine in letzter Zeit, muss mal raus. Hmm.

So, Treppenhaus ist auch schon geputzt. Auf in die Stadt... Geschenke kaufen... Ich bin im Moment noch so tiefenentspannt. Dabei geht das Kind in ein paar Tagen echt auf ne große Reise... Aber würde ich heute schon zu viel daran denken, würde ich mir vor Angst in die Hose scheißen. Das ist der Grund, warum ich es im Moment noch so weit weg schiebe. Nochmal würde ich das nicht buchen. Stand jetzt definitiv nicht. Wenn ich so kurz daran denke, dann traue ich mir das eigentlich alles gar nicht zu... Puh...
Ja, reicht, wenn ich mich am Montag so langsam mal damit beschäftige...


Mittwoch, 11. April 2018

Müde

Ja, das bin ich heute. Der Zeitungsmittwoch hatte es heute mal wieder in sich. Zudem wurde die Auflage erhöht... Also noch mehr schleppen.
Eigentlich sollte ich alleine deswegen schon wieder mehr Sport machen. Als ich letztes Jahr eingermaßen fit war, haben mich die Zeitungen nicht so sehr geschlaucht.

Aber das Ding ist... Alleine morgen. Früher war ich donnerstags joggen. Morgens. Morgen früh putze ich ein Treppenhaus. Die gab es damals halt auch noch nicht. Und danach gehe ich sicher nicht mehr joggen. Dann gehts in die Stadt, muss noch Schokolade für die Fußballer kaufen. Ich will noch irgendwas Besonderes, weiß aber selbst noch nicht so recht was. Muss es sehen, mögen und dann kaufen. Zur Not kaufe ich halt so schnöde Merci-Packungen. Aber eigentlich hätte ich gerne was Cooles. Und für meinen Fußballer brauche ich noch besondere Hustenbonbons. Er isst keine Schokolade. Der ist im Gegensatz zu mir sehr diszipliniert. Aber Hustenbonbons, die mag er. Hab eh am Wochenende in nem Interview von ihm raus gehört, dass er erkältet ist. Wenn er in der fremden Sprache spricht, verstehe ich immer noch so gut wie nix :-( . Manches Wort erkenne ich. Aber leider zu wenige, um irgendwelche sinnvollen Sätze bilden zu können. Naja, aber ich habe zumindest raus gehört, dass er kränkelt. Ist ja auch schon mal was...

Olivers Nachricht von vorhin nervt mich. Gibt mir irgendwelche Psychotipps. Junge... Ja, das ist grade eigentlich echt der Punkt, an dem ich schon keinen Bock mehr habe. Hab ich ihm auch geschrieben. Also nicht so. Ich war wirklich nett. Dass wir uns gerne austauschen können und er mir gerne von seinen Erfahrungen berichten kann und ich vielleicht auch manches an- und übernehmen werde, aber dass ich eigentlich nicht auf der Suche nach nem Psychologen bin.
Obwohl.... Die Psychotante ist ja nicht mehr lange da... Bäh.

Ja, aber ernsthaft. Auf so was habe ich keine Lust. Will von meinem potenziellen Partner nicht therapiert werden. Will ihm auf Augenhöhe begegnen. Wisst ihr was ich meine? Da brauche ich keinen, der an mir rum doktert. Jaja... Ich weiß, er meint es nur gut. Aber diese Tipps... Ehrlich... Das ist so Vorschul-Niveau. "Stelle dich vor den Spiegel und sag dir jeden Tag selbst, dass du dich so akzeptierst wie du bist." Oder noch besser: "Schreibe mal auf was dir an dir gefällt." Oder aber "Du musst lernen egoistischer zu sein".
Natürlich hat all das irgendwie seine Berechtigung... Und ja, mir wurde all das von irgendwelchen Psychologen ja auch schon aufgetragen. Aber genau das ist ja der Punkt... Ich selbst hab halt dieses Vorschul-Niveau schon längst überschritten.

Er war 2015 selbst mal in einer Klinik. Ich hätte ihm ja am liebsten mal von meiner ganzen Psycho-Erfahrung erzählt. Hab es aber nicht getan. Hab nur geschrieben, dass ich mit 18 auch mal in der Klappse war... Nein, ich hab auch Klinik geschrieben. Und dass ich direkt zwei Jahre dort blieb, habe ich auch nicht erwähnt... Und dass ich halt vor ein paar Jahren mal ne wahre Klinik-Odysee durchlebt habe...

Ja, ich weiß nicht. Damit hat er jetzt grade echt was kaputt gemacht. Und ich weiß jetzt auch, was die Psychotante gemeint hat... Ja, eigentlich wäre das für mich jetzt schon wieder ein Grund um einfach zu gehen. Weil ich darauf einfach keinen Bock habe. Und das jetzt auch in Zukunft schwierig ist. Ich erzähle dem doch jetzt nichts mehr von meinen Gedanken und Ängsten. Dann bekomme ich nur noch mehr so komische Tipps... Hmm. Ja, schade. Ich werde ihn dennoch noch treffen am Wochenende. Aber ich glaube, als Partner ist er nix für mich. Er hat dieses Helfersyndrom. Glaube ich. Und das ist für mich kritisch. Entweder nervt es mich, so wie jetzt grade. Oder aber, und das wäre um einiges schlimmer, ich nehme es einfach an. Also nicht seine Tipps. Sondern begebe mich in diese Rolle nur noch mehr. Klein und schwach zu sein und nichts hinzubekommen. Und dahin möchte ich nicht mehr zurück. Diese Rolle hatte ich schon desöfteren mal eingenommen. Hatte mir aber letztlich doch mehr geschadet und mir nicht grade dabei geholfen, erwachsen zu werden und auf eigenen Beinen zu stehen. Ja, mal schauen. Aber ich stehe dem Ganzen im Moment doch wieder was kritischer gegenüber. Schade!
Und ja, es gibt nie 100 Prozent... Schon klar. Aber so eine Rollenverteilung wäre für mich nun mal wirklich Gift. Und ich finde es auch anmaßend, mir überhaupt solche Ratschläge zu erteilen. Ich weiß auch gar nicht warum...
Hab meine vorletzte Mail an ihn extra nochmal gelesen. Ich weiß nicht, was ihn darin dazu veranlasst hat, mir so nen Schrott zu raten. Hätte ich ihn mal fragen sollen. So was fällt mir aber ja immer erst ein, wenn es zu spät ist... Außerdem war ich darauf konzentriert, "nett" und sachlich zu antworten... Ist ja immer nicht so leicht, wenn einem eigentlich nach einem "Ach halt doch die Fresse" ist.

Hmm. Schade. Ach, eigentlich auch nicht schade. Ich wollte ja eh keine Beziehung mehr. Nee, das ist mir echt zu anstrengend. Zumal der noch Kinder will. Spätestens da bin ich eh raus. Tja, das hat man davon, wenn man sich als alte Schachtel auf nen jüngeren Kerl einlässt... ;-) . Und ich bleibe dabei... Ich hab schon vor dem Tod meiner Eltern immer gesagt, dass ich niemals eine alte Mutter sein wollen würde. Und nach ihrem Tod erst recht nicht. Ich wurde Vollwaise in einem Alter, in dem meine Mutter und mein Vater mich noch nicht mal gezeugt hatten. Nein.

Wobei ich da ja auch noch so ne kleine Sorge habe, die ich aber die ganze Zeit weit weg schiebe... Beim ersten Mal mit diesem "Herrn"... Ich hatte ihm ja von vorne herein gesagt, dass ich grade nicht verhüte, weil ich nach dem Ex die Pille abgesetzt habe und er hinspritzen kann wo er will, aber nicht in den Vordereingang. Wir hatten uns in der einen Nacht darüber unterhalten... Ich bin ja die ganze Zeit davon ausgegangen, dass er beim ersten Mal gar nicht abgespritzt hat. Ich war ein wenig überfordert von der Gesamtsituation und war mehr mit mir selber beschäftigt. Da habe ich nicht auch noch darauf geachtet. Er hatte zwischenzeitlich mal den Vordereingang benutzt... Er behauptete in dieser Nacht, dass er rechtzeitig rausgezogen und auf den Boden gespritzt hat. Und das wäre mir dann aber glaube ich wohl doch aufgefallen. Joar... Ich lasse mich dann mal überraschen... In neun Monaten wissen wir mehr... Ach nein. Ich hatte schon so oft ungeschützten Sex. Bislang ist es noch immer gut gegangen... Aber von ihm ein Kind zu bekommen... Wäre schon übel...

Wobei... Auch wenn ich das immer abgelehnt und ausgeschlossen hatte... Ich glaube, ich würde abtreiben. Ich wäre einfach ne scheiß Mutter. Punkt. Ich komme mit mir selber doch schon nicht klar. Mich sollte man nicht auf ein Kind loslassen. Und Kinder sind so wundervoll. Aus ihnen kann man so wundervolle Menschen machen. Aber wenn man halt nicht alles ganz so richtig macht, können vielleicht auch mal so Versager wie ich raus kommen. Und ich bin doch auch ständig von allem überfordert... Wer sagt mir, dass ich das nicht auch an einem Kind auslassen würde? Schlagen würde ich es nicht. Nein, das könnte ich nicht. Aber könnte ich ihm wirklich gute Werte vermitteln? Lieben könnte ich es schon. Ja, das könnte ich. Aber vermutlich sogar zu sehr. Könnte nicht loslassen wahrscheinlich. Wäre in manchen Punkten auch nicht tolerant.
Ja, ich hoffe einfach, dass er tatsächlich auf den Boden gespritzt hat. Was ich allerdings nicht glaube. Und dann vertraue ich halt noch auf meinen Dusel, der mich bislang immer gerettet hatte...

Ich bin immer noch abgefuckt. Woher nimmt er sich das Recht, mir solche Pschotipps zu geben? Habe ich ihn darum gebeten? Nein.

Ich hatte das Zeitungen verteilen heute auch noch genutzt um über was anderes nachzudenken. Mittlerweile nutze ich das viele gehen tatsächlich zum nachdenken. Früher habe ich die Zeitungen immer mitgezählt. Bei jeder hundersten Zeitung durfte ich das Lied wechseln und entweder was trinken oder ein Bonbon essen... Heute wechsle ich nach jeder Straße das Lied und trinke nen Schluck wenn ich neue Zeitungen auf den Wagen packe. Bonbons habe ich gar keine mehr dabei. Joar, wo war ich? Achja... Ich habe darüber nachgedacht, wann und warum es jedes Mal zu so einem Bruch kommt. Warum ich einfach nicht dafür gemacht bin, langfristige Beziehungen zu führen. Die Psychotante meinte ja, dass ich irgendwann immer einen Riegel vorschiebe. Was ich so nicht bestätigen konnte. Und auch nicht wollte. Weil ich da auch direkt an dieses Klischee dachte... Dieser typische Borderline-Abwasch... Dass man irgendwann einfach scheiße wird, damit die andere Person geht und man sich wieder als Opfer fühlen kann. Und das kann ich bei mir definitiv ausschließen. So ist es nicht. Aber ich weiß jetzt, wie es ist. Und vielleicht trifft das jetzt sogar auch auf Oliver zu. Je mehr ich darüber nachdenke, desto eher mag ich es sogar bejahen.
Sobald die andere Person halt nur die leichteste Form von Ablehnung an den Tag legt, bin ich innerlich schon weg. Und Ablehnung kann für mich halt schon so viele Seiten haben. Für die meisten noch nicht mal sichtbar oder spürbar. Die machen sich da gar keine Gedanken darüber. Und ja, vielleicht fällt dann tatsächlich so was wie ein Riegel runter. Aber ich werde dann nicht scheiße. Ich bereite mich einfach schon auf den Abschied vor. Denke halt dann sofort, dass die Person jetzt auch gehen wird. Und dann verstumme ich halt. Und rede dann auch nicht mehr so viel. Gehe nicht mehr aktiv auf die Personen zu. Warte ab. Und selbst wenn sie dann wieder kommen, ist meine Leichtigkeit einfach dahin. Der Glaube und das Vertrauen, dass die Person mich mag und bleiben will. Ja, das geht schnell bei mir.
Vielleicht ist das bei Oliver jetzt einfach auch so. Durch seine dämlichen Tipps will er ja nun mal irgendwie herbeiführen, dass ich mich verändere. Würde er mich so toll finden, würde er mich nicht verändern wollen... Und wenn er mich jetzt schon anders haben will, dann sollte er den Rest wohl besser erst gar nicht sehen. Willkommen in meinem Kopf.
Aber... Könnte es nicht auch einfach so sein, dass er mich nicht unbedingt verändern will, sondern halt denkt, dass es mir irgendwie helfen könnte?
Verdammt... Ich mag ja selbst gar nicht immer irgendwelche Texte hier rein kopieren... Aber tata:

"Du solltest für dich schauen das du dein Leben so baust, dass es auf dich fokussiert ist. Du musst lernen egoistischer zu sein und das zu tun was für dich Belang hat. Damit wirst du insgesamt glücklicher. Glaub es mir."
"So meine Liebe. Das war's dann für heute. Wenn du magst kannst du dich mal vor den Spiegel stellen, dich anschauen und dir sagen "... (mein Name)! Ich akzeptiere dich so wie du bist" das hat bei mir Wunder gewirkt. Außerdem kannst du mal deine Stärken und Schwächen aufschreiben."

Hmm. Ich glaube, er hat es gar nicht so böse gemeint... Oder? Hmm. Dennoch will ich nicht einfach so ungefragt irgendwelche Psychotipps um die Ohren gehauen bekommen. Aber genau das ist der Punkt, den ich lernen muss. Jetzt klar zu formulieren, was ich möchte. Oder halt auch nicht möchte. Das mit dem Psychologen war drüber, glaube ich. Nichts, wofür ich mich entschuldigen müsste, so schlimm war es jetzt auch nicht. Aber klar und sachlich war ich mal wieder nicht. War ich in dem Moment aber auch innerlich nicht. Hab zwar versucht nett zu bleiben, aber hab halt letzlich doch auch nicht das gesagt, was ich eigentlich sagen wollte... Ich wusste ja in dem Moment auch selber nicht, was ich will. Ich wollte mich einfach nur verteidigen. Gegen einen Angriff, der vielleicht gar keiner war. Ohje...

Aber auch das meine ich... Ich brauche niemanden, der mir so komische Ratschläge erteilt. Ich arbeite genug mit mir selbst. Hinterfrage mich ständig selbst und versuche zu lernen und mich zu verbessern. Dafür brauche ich keinen Spiegel. Und auch keine Liste. Genau diese Selbstreflektion zum Beispiel ist nämlich eine meiner größten Stärken. So. Punkt.

Und jetzt weiß ich auch, warum ich so müde heute bin. Weil ich so doof geträumt habe... Von meiner Ausbildungskanzlei. Das war die gute Kanzlei mit dem guten Chef. Ich hab da wieder gearbeitet. Wohl schon nach ner längeren Auszeit, aber irgendwie war mir doch alles noch recht vertraut. Also ich hab mich zumindest nicht völlig fehl am Platze gefühlt. Obwohl das Büro ein ganz anderes war, ich diesen Schreibtisch auch noch nie gesehen hatte... Egal. Im Laufe des Arbeitstages fiel mir dann plötzlich auf, dass ich seit Tagen den Briefkasten nicht geleert hatte, keine Post bearbeitet hatte, keine Fristen eingetragen hatte, keine Wiedervorlagen herausgesucht hatte... Und dann kam plötzlich der Punkt, an dem ich ich doch merkte, dass ich wieder neu bin. Ich wusste nicht mal, wo der Briefkastenschlüssel ist... Gut, dann bin ich also doch zu meiner Arbeitskollegin, hab gestanden, doch noch ein wenig durch den Wind zu sein und deswegen die Post vergessen hatte... Die Arbeitskollegin ist und war damals schon cool. Sei doch vollkommen verständlich und hätten doch alle schon gemerkt... Sie gab mir den Briefkastenschlüssel. Dann stand ich unten im Eingangsbereich und fand diesen scheiß Briefkasten nicht. Dabei bin ich dann irgendwann aufgewacht...

Ja, deswegen bin ich heute so müde.

Ich werde in Zukunft mehr darauf achten. Wann der Punkt kommt, an dem ich mich abgelehnt fühle. Und dann werde ich mir am Freitag beim Zeitungen verteilen mal Gedanken darüber machen, wie ich mich dann in Zukunft verhalten kann.
Bei Iva lege mich aber nach wie vor fest, dass ich daran nicht schuld bin. Die postet jeden Tag irgendwas bei FB, dass sie sich mit irgendwelchen Freundinnen trifft. Ich glaube, ich war halt damals einfach ne gelungene Abwechslung in ihrem Liebeskummer. Keiner hatte Zeit für sie, keiner wollte sich das anhören, ich war halt da. Aber wir leben auch wirklich in verschiedenen Welten. Sie in der Welt der Reichen und Schönen und ich... Ach, lassen wir das...

Ab ins Bett. Bin echt durch. Und mein rechtes Fußgelenk tut mir komischerweise auch ziemlich weh, kann nicht gut auftreten. Bin aber gar nicht umgeknickt. Zumindest nicht, dass ich wüsste. Vielleicht werde ich auch einfach nur alt... 

Dienstag, 10. April 2018

Ich hab ein Date

Oh Gott. Kein Scheiß, ich bin aufgeregter als bei diesen Fick-Dates...

Das Date ist erst am Wochenende. Ich ärgere mich grade so, dass ich so fett geworden bin. Hmm. Ich muss ihm das nochmal verklickern. Habe ich zwar schon, aber... Ja, ich muss ihm das nochmal schreiben, dass ich bald (ähm, ist ja relativ) wieder 15 Kilo weniger wiegen werde. Habe ich gemacht. Aber er schläft schon. Er muss um 4.15 Uhr aufstehen. Ich weiß gar nicht, was er beruflich macht. Habe ich ihn nicht gefragt, denn dann würde er ja auch mich fragen, was ich mache. Wobei ich es dem "Herrn" echt mega gut verkauft hatte. Meinen Job bei der Zeitungsfirma. Der hatte auch gar nicht gefragt, ob ich denn davon leben könne. Oliver ist allerdings um einiges intelligenter. Hmm. Ja, mal schauen. Ist halt doch immer ein heikles Thema... Aber andererseits... Ich suche keinen Geldgeber, ich kann mich selbst finanzieren. Dann kann es ihm ja auch schon wieder egal sein. Meine Arme ist auch noch so ein Thema... Wann sage ich das? Sage ich überhaupt was? Hmm. Im Vorfeld sage ich nichts. Ich warte erstmal ab.
Er war früher selbst mal übergewichtig... Hatte dann irgendwann mit Kraftsport angefangen. Er weiß also auch, wie es ist, wenn man mal nicht ganz so in Form ist. Weiß wie es ist, wenn man körperliche Defizite hat.
Ich selbst weiß auch nicht, wie er aussieht. Er hat ein Profilbild eingestellt. Darauf sieht man aber nur sein halbes Gesicht. In schwarzweiß. Das halbe Gesicht sieht ganz nett aus...

Aber das ist echt so relativ. Habe ich auch bei dem "Herrn" wieder gemerkt. Wenn ich den so von weitem sah - oder auch von näher -, dann fand ich den so... Da war nichts, was mich gereizt hätte. Wäre der mir auf der Straße begegnet... Nee. Nichts. Wahrscheinlich sogar eher noch Ablehnung. Aber sobald der mit mir in Aktion war, war das weg. Hmm.
Mein Ex war auch nicht die Schönheit vom Lande. Im Vergleich zu dem "Herrn" wohl.
Johannes... Bei ihm kann ich nicht objektiv sein. Er ist schon ne Erscheinung. Wenn er den Raum betritt... Ja, ihn schaut man schon an. Gut, er ist auch groß. Aber nicht nur deswegen. Seine blauen Augen... Diese spezielle Frisur. Die mir vor allem auf den Fotos immer auffällt. Wenn wir uns real gegenüberstanden war ich zu klein. Gut, da haben mich seine Haare auch einfach nie interessiert. Er hatte echt die schönsten Augen, die ich je gesehen habe. Hmm. Egal. Ist vorbei.

Der Vielleicht-Johannes hatte sich auch nicht mehr gemeldet. Ich glaube wirklich, dass er es ist. Diese Art zu schreiben, die Satzzeichen... Ich mag seinen Anzeigentext nicht hier widergeben. Aber er war anders als die der anderen. Ich glaube, er hatte die Anzeige zu in nem Moment aufgegeben, als er sich verdammt alleine gefühlt hatte. Aber er ist nicht der Typ, der sich einfach nur so durch sämtliche Betten vögelt. Irgendwie echt schade. Ich hätte auch diese Seite von ihm gerne noch ein bisschen besser kennen gelernt. Einfach um zu verstehen.
Aber wenn dieser Vielleicht-Johannes der echte Johannes ist. Dann ist er kein so schwanzgesteuertes Arschloch wie die anderen Typen in letzter Zeit.
Selbst der Typ mit dem WG-Zimmer hatte sich heute nochmal gemeldet und nachgefragt.
Mit dem Fast-Johannes kam ich ja noch nicht mal in die Verhandlungsphase. Seine Anzeige war schon älter und ich hatte gefragt, was er denn so anbietet und ob die Anzeige überhaupt noch aktuell ist. Daraufhin hatte er geantwortet und halt erzählt, was er so anbietet. Verdammt, ich würde es euch so gerne schreiben. Weil es echt süß war. Es war nicht dieses typische Fick-Gelaber. Er will einfach nur die Frau glücklich machen. So ähnlich... Mal gucken, vielleicht meldet er sich ja am Wochenende wieder. Unter der Woche wird er erschöpft von der Arbeit sein...
Es ist auch interessant, wie ich unterscheiden kann. Wären wir Beide grade "echt"... Hätte ich ihn schon längst zur Sau gemacht, warum er denn solche Anzeigen schaltet, wenn er eh keinen Bock drauf hat. Aber so schweige ich. Und das dieses Mal ohne dass es weh tut. Also bei dem echten Johannes habe ich das Schweigen ja auch gelernt. Aber es ist kein freiwilliges Schweige-Gelübde.
Ja, es hatte sich halt gut angefühlt, ihm wenigstens mal wieder für nen kurzen Moment lang zumindest mal wieder ein bisschen näher zu sein. Und ich hab es einfach wieder gespürt. Ich bin mir wirklich sicher, dass er es war.
Gibt es so was? So eine Verbindung? So was übermächtiges? Ja, für einen kurzen Moment war einfach diese Leichtigkeit wieder da. Und ich glaube mittlerweile, dass wir es beide nie geschafft haben. Die Löschtaste beide nie gefunden haben. Wir konnten uns nie neu begegnen. Unbeschwert. Hmm. Egal.

Ich sollte mich jetzt auf Oliver konzentrieren. Also jetzt nicht, jetzt schläft er. Schon verrückt... Ich wollte mir doch eigentlich nur den nächsten Fick-Buddie suchen. Einen Haken vergessen und zack habe ich in ein paar Tagen ein richtiges Date. Ich weiß gar nicht... Hatte ich überhaupt schon mal so ein stinknormales Date? Ich glaube nicht. Irgendwie war vorher schon immer alles klar. Also virtuell. Hmm. Ich muss jetzt aber zumindest in den nächsten drei Tagen mal ein bisschen Diät machen. Kein Witz, mir ist heute ne Jogginghose gerissen. Im Schritt. Beim Hinsetzen. Die ist mir vor ein paar Monaten noch vom Arsch gerutscht. Die konnte ich nur zum liegen anziehen. Stehen und laufen ging mit der nicht. Ja, es ist wirklich Zeit den Tatsachen ins Auge zu blicken. Ich bin wieder fett geworden.

Er hatte übrigens das geschrieben:
"Ich möchte dich richtig kennenlernen. Hast du am Wochende schon was vor?
Bevor ich dir irgendwas anderes schreiben konnte, musste ich dir erstmal die Frage nach dem richtigen Kennenlernen stellen. Warum? Selbst wenn wir nicht als Paar zusammengehören sollen, so sollten wir mindestens eine Freundschaft abwägen. Denn du gehörst definitiv zu den Menschen, die mich berühren. In vielerlei Hinsicht."





Schöne Worte, oder? So was hat wirklich schon lange keiner mehr zu mir gesagt. Ich bin mir nur nicht sicher... Er kennt meine düsteren Gedanken und will mich dennoch kennen lernen. Mein Ex konnte mit meinen düstern Gedanken nix anfangen, gut ich hab sie meistens dann auch für mich behalten und konnte meinen Körper mitsamt den Armen dennoch akzeptieren. Wie wird es bei Oliver sein? Er akzeptiert meine Gedanken nicht nur, sondern teilt sie auch noch. Hmm.

Ich werde berichten. Am Wochenende. Nach einem erneuten Aufenthalt im Wald... Aber dieses werde ich meine Klamotten anbehalten und mich vermutlich dennoch nackig machen. Auf andere Art und Weise... Hmm. Ich freue mich drauf. Bin aber auch scheiße aufgeregt...

Da isser wieder

Und ich bin froh. Der Neue... Wie nenne ich denn nur? Oliver. Oliver gab es hier noch keinen. Und ich kenne auch real keinen Oliver. Also zumindest nicht dauerhaft. Ja, Oliver ist gut.

Ich bekam wieder keine Nachricht zurück. Ermutigt durch seine gestrige Nachfrage, hatte ich seine Kontaktanzeige nochmal gesucht ihm ne neue Nachricht mit meiner Handynummer geschickt. Und er hat sofort via Whatsapp geantwortet.

Diese Nachrichten... Das ist wirklich so ein Herz-Herz-Ding. Ich rede jetzt nicht von so was wie Liebe. Das ist Quatsch. Aber ich mich einfach schon soooooooo lange mit keinem mehr ausgetauscht, in dem ich mich so sehr wiederfinden kann. Ihm gehts auch nicht anders... Und das ist ja das eigentliche Wow.

Um euch auch mal an einem meiner geschriebenen Absätze teilhaben zu lassen ;-)

"Auf sich selbst zu achten ist echt das Allerwichtigste. Ich arbeite noch ein wenig an der Dosis. Bei mir ist es oft noch so, dass ich etwas zu lange zuschaue. Zwar merke, dass mich dies oder jenes stört, mir nicht gut tut, aber halt doch noch nicht reagiere. Und irgendwann ist es dann halt tatsächlich zuviel und dann reagiere ich manchmal über und stoße den Anderen vor den Kopf. Das stört mich selbst und versuche ich auch zu ändern. Mal klappt es, mal halt nicht. Ich muss eh lernen klarer zu formulieren, was ich möchte. Ich hoffe immer noch zu sehr, dass die Anderen doch merken müssen, was ich brauche und möchte. Tun aber die wenigsten. Dieser Lernprozess gehört aber wohl auch zum erwachsen sein und werden dazu, was? ;-)"


Und was antwortet Oliver?

"Also der Text auch 1:1 von mir sein können :D "

Da sind einfach so viele Parallelen. Er war auch mal übergewichtig, wurde deswegen gemobbt. Ist jetzt wohl schlank und konnte sich so sein Selbstbewusstsein zurückholen. 

Er ist aber nicht nur lieb. Und das ist ja das, was mir auch wichtig ist. Ich will und brauche niemanden, der mich nur toll findet. Er bezeichnet sich selbst als kleines Arschloch, aber ich konnte noch nicht so recht heraus finden wieso. Er sei manchmal "frech wie Dreck", das sei aber halt einfach sein Humor. Das kann ich gut sein... ;-)

Seine Ex-Frau war seine große Liebe... Das wiederum ist dann wieder so ein Knackpunkt... Wie viele Typen hatte ich schon, die sich nachdem sie mich kennengelernt hatten, wieder zurück in die Arme der Ex geflüchtet haben?

Andererseits streitet er sich mit ihr auch ums Sorgerecht. Also so dicke sind die grade auch nicht mehr. Das wäre ja auch noch perfekt für mich... So ein kleiner Junge... Fünf Jahre alt ist er. Ich wollte immer nen Sohn, ne Tochter hätte ich sofort zur Adoption freigegeben... Das war ein Scherz...

Obwohl er noch nichts weiß von meinen Armen, noch nichts weiß von meiner Rente... Ich bin mir sicher, dass es zumindest irgendwie akzeptabel für ihn sein wird. Ich hab ihm schon so viel über mein Inneres geschrieben und er ist immer noch da... Ich glaube ernsthaft, dass ihn da das Äußere nicht mehr sonderlich schocken wird und kann.

Es ist so, so, so, so lange her... Dass es mal wieder so einen Menschen in meinem Leben gab. So fernab von diesem Angepasstsein. Weg von dieser Konzentration darauf, normal zu sein, Nicht aufzufallen. Nicht darüber nachdenken, was man sagt. Das hat mir ehrlich gefehlt. Ja, ich bin gespannt wie es weiter geht. Sehr sogar.

Und ihm scheint es halt tatsächlich ebenso zu gehen.

"Irgendwie macht es wirklich Spass mit dir zu schreiben. Auch mir passiert sowas äußerst selten, da ich auch nicht so der Frauenschwarm bin und davon mal abgesehen auch Wert auf eine gewisse Augenhöhe lege. Für mich ist es sehr anregend mit dir schreiben zu dürfen."

 Ja, ich bin echt gespannt. Aber er tut mir grade extrem gut. Ja, das tut er.

Montag, 9. April 2018

Wenn nichts mehr hilft

Essen geht immer. Ich will gar nicht wissen, wie viele Kalorien ich alleine in der letzten Stunde zu mir genommen habe. Ich stopfe einfach alles in mich rein. Langsam wird es mir auch endlich mal schlecht. Hindert mich aber auch nicht daran, noch mehr rein zu stopfen...

Hatte ja auch kurz mal überlegt, meine Sporttasche mal wieder zu packen und ins Studio zu fahren. Da war ich seit Monaten nicht mehr... Aber so vollgefressen wie ich bin...

Ich sollte mir gleich wohl den Finger in den Hals stecken, ansonsten wird es ne schlimme Nacht. Vielleicht sollte ich mich darauf wieder konzentrieren? Nicht zwingend aufs kotzen. Aber damals auf dem Internat.. Als ich auf dem Höhepunkt meiner Essstörung war... Ich hatte ne Aufgabe. Hatte Erfolg. Nach jedem Schluck, jedem Bissen, den ich zu mir nahm, ging ich auf die Waage. Wenn ich abends auch nur 200 Gramm mehr wog als morgens, ging ich kotzen. Wir hatten eine Gemeinschaftstoilette... Ich hatte dann immer in meinem Zimmer in den Mülleimer gekotzt und den Eimer dann irgendwann nachts heimlich auf dem öffentlichen Klo geleert. Und Abführmittel. Das hatte ich irgendwann täglich genommen. Und mir damit meinen Darm ruiniert. Hatte Jahre gedauert, bis der wieder einigermaßen normal funktioniert hat.

Aber das Ding ist... Ich könnte verhungern... Es würde keiner mitbekommen, es würde keinen interessieren. Damals war dann irgendwann das ganze Internat in Aufregung. Okay, nur die Betreuer, die Sozialarbeiter, Frau Dr.... Ich stand ständig unter Beobachtung. Musste Essensprotokolle schreiben. Hab natürlich immer beschissen. Jeder quatschte plötzlich auf mich ein. Auch meine Mitschüler. Wenn ich es wagte in der Mittagspause mit den Anderen in der Cafeteria ne Cola zu trinken, erntete ich tausende Blicke. Die Sozialarbeiter waren meistens in der Nähe. Ich wusste, dass das jeder für voll den Erfolg hielt. Dass es irgendwo protokolliert wurde. Dass ich aber immer nur zwei mal dran nippte und die Falsche dann weiterschenkte, das sah niemand.
Diese Entwicklung... Wie das Essen immer weniger wurde. Und dennoch hatte ich immer noch alles gut hinbekommen. War nach wie vor die Klassenbeste. Und ich machte damals keinen Sport. Ich hörte einfach auf zu essen. Fressattacken gab es damals kaum. Während der Kifferzeit schon. Da ging ich jeden Freitagmittag nach der Schule erst mal in die Stadt um mich mit Süßigkeiten einzudecken. Aber auch nicht so extrem wie jetzt. Im Verhältnis war es damals halt viel. Da futterte ich dann halt ne Tafel Schokolade am Tag. Oder ne Tüte Chips oder so. Ne Tüte Haribo. Ja, das waren damals meine Fressattacken.

Das waren übrigens so ziemlich die letzten Worte, die Frau Dr. Brenner zu mir sagte... Damals fing die Diät ja noch ganz normal an. Einfach weniger und bewusster essen. Ich wog damals fast 110 Kilo... Natürlich ging das erstmal schneller runter. Und ich machte das am Anfang wirklich vernünftig. Auf jeden Fall sagte sie: "Aber nicht, dass Sie jetzt auch noch ne Essstörung bekommen." Damals lachte ich noch... Das war unser letztes Gespräch... 3-4 Monate später kam mein Dad auf die Intensivstation. Das war die Zeit, in der wir plötzlich wieder enger zusammen gewachsen sind. Als er so schwach war und meine Hilfe brauchte. Als er wiederbelebt wurde, als er mich so angelächelt hatte, als er wieder zu sich kam. Als ich das erste Mal seit zig Jahren spürte, dass ich ihm was bedeute... Aber zu sehen, wie er immer schwächer und schwächer wurde. Wie er nicht mehr alleine aufstehen konnte, wie er ins Bett machte, wie er sich übergeben musste vor lauter Schwäche... Das war der Moment, in dem die Essstörung plötzlich richtig ausbrach. Ich kaufte für ihn einen Westernroman zum "schmökern", wie er es immer nannte und ein paar Orangen... Und mir an der Kasse so nen Schokoriegel. Beim Verlassen des Ladens biss ich ein mal rein. Vor der Türe war ein Mülleimer... Mir war meine Diät an dem Punkt wichtiger als dieser kack Schokoriegel. Also warf ich ihn in die Mülltonne. Und dieses Gefühl war so groß. So erhaben. Dass ich stärker war als dieser Schokoriegel. Ja, so fing es an. Ab dem Moment genoss ich die Kontrolle, die ich über das Essen erlangen konnte.

Ja, und irgendwann wurde dann halt aus XXL eine XS. Aus 110 Kilo wurden knapp über 50 Kilo. Bei weitem nicht lebensgefährlich oder so. Aber plötzlich redete halt wirklich jeder auf mich ein. Und das ging mir so auf die Nerven, dass ich irgendwann wieder anfing zu essen.

Der Neue hat grade geschrieben :-) "Ich will ja nicht aufdringlich sein. Aber schreiben wir noch? :-)"
So hätte ich auch fragen können. Ja, das hätten auch meine Worte sein können. Ich weiß jetzt nur nicht, woran es jetzt liegt. Ob er meine letzte Nachricht nicht bekommen hatte oder aber ich seine nicht. Ich bin erleichtert, dass er sich gemeldet hat. Dachte echt, es sei schon wieder vorbei.
Hätte ich vielleicht auch mal nachfragen sollen? Aber naja... Seit Johannes frage ich einfach nicht mehr nach. Lasse jeden gehen der gehen will. In dem Fall wäre es aber besser gewesen nachzufragen. Ich bin grade wirklich sehr froh, dass er es getan hat. Wirklich. Mein Postausgang funktioniert allerdings auch. Habe ich grade getestet.
Jetzt ohne Scheiß... Zu so nem intellektuellen Typen hatte ich schon ewig keinen Kontakt mehr. Ich weiß noch nicht mal genau, welche Intelligenz ich genau grade meine. Er ist schon auch empathisch, glaube ich. Aber er schreibt auch so gebildet. Wenn ich antworte, benutze ich manchmal google. Weil ich bei den meisten gescheiten Fremdwörtern doch gar nicht weiß, wie man die schreibt. Will sie aber bei ihm dann doch benutzen. Aber ich finde es äußerst peinlich, wenn man mit solchen klugen Worten um sich schmeißt und sie dann nicht schreiben kann. Wenn ich hier schreibe, habe ich keinen Bock drauf. Da greife ich dann halt auf die billigen Worte zurück.

Hier schreibe ich eh ganz anders. Hier denke ich nicht wirklich. Ich schreibe einfach. Deswegen auch die ganzen Tippfehler und so immer. Aber manchmal sprudelt halt einfach alles nur so raus und dann kommen meine Finger nicht hinerher. Ganz selten lese ich ja auch manchmal meine Texte hinterher nochmal durch. Da denke ich dann auch: Junge, Junge... Eigentlich lese ich immer nur die Posts, die ihr am meisten gelesen habt. Ja, so manches erfahre ich auch über euch ;-) . Und wenn da halt mal ein Beitrag besonders oft angeklickt wurde, dann lese ich den auch nochmal. Oder wenn jemand von euch einen ganz alten Beitrag liest, dann schaue ich auch nochmal.

Ja, also wenn ich mein Hirn mal mehr einschalten würde, dann würde ich auch fehlerfreier schreiben können. Aber dann wäre das hier alles nicht so unkontrolliert. Sondern gefiltert. Durchdacht. Und vielleicht hätte ich dann ja auch sogar mehr Leser. Aber ganz ehrlich... Auch wenn ihr euch nicht mehr meldet... Ich sehe genau, dass manche von euch schon seit Jahren an meinem Leben teilnehmen. Das hat in der realen Welt noch keiner geschafft. Und die wissen noch nicht mal ein Drittel von dem, was ihr über mich wisst. Und dafür liebe euch. Und das meine ich jetzt echt ernst. Und ich würde mich echt freuen, wenn ihr mir mal wieder schreiben würdet. Nicht, um es hier zu veröffentlichen. Ich würde mich aber einfach gerne mal (wieder) mit euch austauschen.

Jetzt antwortet der Neue aber wieder nicht. Hab jetzt nochmal zum testen dem Typen mit dem WG-Zimmer geantwortet. Wie denn das Zusammenleben sonst so aussehen würde. Nicht, dass mich das wirklich interessieren würde. Ich will nur wissen, ob meine Mails raus gehen... Es ist nämlich jetzt schon wieder ne Stunde vergangen... Nein, wegen der Stunde stresse ich ich normalerweise nicht. Aber ist jetzt halt doch grade komisch.

Ach, egal. Ich gehe jetzt ins Bett. Hab jetzt keinen Bock mehr zu warten. Bin ja schon mal beruhigt, dass er sich überhaupt gemeldet hat.
Was man von dem Vielleicht-Johannes nach wie vor nicht behaupten kann. Was mich aber nur noch mehr darin bestärkt, dass es der echte ist. Und dann finde ich es ja fast schon wieder beruhigend, dass er anders ist als die Typen, die ich sonst so in diesem Forum kennen gelernt habe.

Egal. Der Neue darf sich gerne nochmal melden. Würde mich freuen. Von mir aus telefoniere ich jetzt auch. Aber bitte bleib noch ein bisschen...